Auf dem Flug vom Flughafen Frankfurt rauchte es plötzlich im Cockpit.
+
Auf dem Flug vom Flughafen Frankfurt rauchte es plötzlich im Cockpit. (Symbolfoto)

Verletzte

Flughafen Frankfurt: Rauch im Cockpit – Flugzeug muss Sicherheitslandung durchführen

  • vonSebastian Richter
    schließen

Zu einem gefährlichen Zwischenfall ist es auf einem Flug vom Flughafen Frankfurt nach Stuttgart. Das Flugzeug muss sofort landen, es gibt zwei Verletzte. 

  • Bei einem Flug vom Flughafen Frankfurt kommt es zu einem Zwischenfall.
  • Das Flugzeug muss eine Sicherheitslandung durchführen.
  • Die Crewmitglieder werden medizinisch versorgt, Passagiere befinden sich keine an Bord.

Frankfurt/Stuttgart – Bei einem Flug der Airline ASL Airlines Ireland vom Flughafen Frankfurt kam es am Freitag (27.11.2020) zu einem Zwischenfall. Laut dem „Aviation Herald“, der über Vorkommnisse in der Luftfahrt berichtet, sei plötzlich Rauch im Cockpit ausgetreten.

Flughafen Frankfurt: Zwischenfall im Flugzeug - Rauch im Cockpit erzwingt Sicherheitslandung

Der Transportflug mit der Kennung AG-6TR soll im Landeanflug auf den Flughafen Stuttgart gewesen sein, als die beiden Crewmitglieder das technische Problem bemerkten. Darauf hin sollen sie sich mit dem Notfalldienst des Flughafens in Verbindung gesetzt haben und etwa 20 Minuten später sicher gelandet sein.

Zwischenfall bei Flug vom Flughafen Frankfurt: Crewmitglieder medizinisch betreut

Laut den „Stuttgarter Nachrichten“ haben sich bei der Sicherheitslandung keine Passagiere im Flugzeug befunden, die Maschine des Typs „ATR-72-212A freighter“ werde jetzt untersucht. Die beiden Insassen des Flugzeuges mussten sich laut dem „Aviation Herald“ in medizinische Behandlung wegen „Rauchinhalation“ begeben.

Wegen des verringerten Flugaufkommens durch die Corona-Krise schließt der Frankfurter Flughafen die Landebahn Nordwest, um dort Flugzeuge zu parken. (Sebastian Richter)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare