Viertgrößter in Europa

Der Mittelpunkt Deutschlands: Flughafen Frankfurt knackt Rekord

  • schließen

Am Flughafen Frankfurt sind im Jahr 2019 70,5 Millionen Fluggäste gelandet und gestartet - Rekord! Alle Infos zum größten Verkehrsflughafen in Deutschland.

  • Der Flughafen Frankfurt ist der größte Flughafen Deutschlands.
  • Im Jahr 2019 wurden wieder Rekorde geknackt. 
  • Alle Infos rund um den Flughafen Frankfurt.

Frankfurt - Kein Flughafen ist größer in Deutschland. Mit 70,5 Millionen Fluggästen anno 2019 hat der Flughafen Frankfurt einen neuen Rekord aufgestellt - und ist weiterhin der größte Verkehrsflughafen in Deutschland. Europaweit liegt er im Ranking damit hinter London-Heathrow, Paris (Charles de Gaulle) und Amsterdam (Schiphol) auf Platz vier. Rund 2,1 Millionen Tonnen Fracht werden jährlich bearbeitet. Auch hier kann sich der Flughafen Frankfurt weltweit sehen lassen (elftgrößtes Frachtaufkommen).

Wenig verwunderlich also, dass der Flughafen ein wichtiger Arbeitgeber im Rhein-Main-Gebiet ist. Knapp 81.000 Menschen sind dort angestellt. Damit ist der Airport Deutschlands größte lokale Arbeitsstätte. Neben der Beschäftigung bei Fluggesellschaften und dem operativen Flughafenbetrieb bietet der Flughafen Frankfurt Jobs im Speditions- und Transportgewerbe. Auch Catering, Sicherheitsdienste, Hotels, Gaststätten, Reinigungsbetriebe und der Einzelhandel sind Arbeitgeber am Flughafen Frankfurt. 

Flughafen Frankfurt: Zwei Terminals zum Verlaufen - ein drittes Terminal im Bau

Wer sich beim Besuch am Flughafen Frankfurt nicht verlaufen möchte, sollte sich zunächst eine Übersicht über die Struktur der Terminals machen. Derzeit gibt es zwei Terminals mit insgesamt fünf Hallen. Die Hochbahn „SkyLine“ verbindet Terminal 1 und Terminal 2 miteinander. An Terminal 1 findet sich die Fluggesellschaft Lufthansa (mit Tochter- und Partnergesellschaften wie unter anderem United Airlines, Singapore Airlines, Swiss, Austrian Airlines und Turkish Airlines). Doch auch andere Airlines wie etwa Qatar Airways und Etihad Airways werden dort abgefertigt. 

Terminal 1 hat für rund 40 Millionen Passagiere jährlich Kapazität, Terminal 2 hingegen hat Platz für knapp 15 Millionen Passagiere pro Jahr. Dort sind Fluggesellschaften wie Emirates, British Airways, Iberia, Air France, Alitalia oder Ryanair vertreten. Seit April 2019 befindet sich zudem Terminal 3 in Arbeit. Die erste Ausbaustufe des Terminals mit drei Flugsteigen ist für bis zu 21 Millionen Passagiere im Jahr ausgelegt und soll bis 2023 fertig sein. Im Endausbau soll es Kapazitäten für bis zu 25 Millionen Passagiere geben. 

So komme ich zum Flughafen Frankfurt

Ob mit dem Auto oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Der Flughafen Frankfurt ist schnell und leicht erreichbar. Am Flughafen selbst gibt es 15.000 Parkplätze, die Parkgebühren starten bei einem Euro (bis 30 Minuten). In der Drop-off-Area vor den Terminals 1 und 2 ist das Parken in den ersten zehn Minuten kostenlos. Der Flughafen Frankfurt ist über die Autobahnen A3, A67 und A5 gut zu erreichen. 

Wer das Auto lieber stehen lässt, kann auch mit der Bahn fahren. ICE halten am Bahnhof „Frankfurt Fernbahnhof“ im Terminal 1. Der Nahverkehr (Regionalzüge und S-Bahnen) hat ebenfalls einen eigenen Bahnhof: „Frankfurt Regionalbahnhof“. Zudem gibt es einen Fernbusbahnhof sowie Bushaltestellen vor beiden Terminals. Einige Hotels im Umfeld des Flughafens bieten außerdem einen Shuttleservice an.

Flughafen Frankfurt: Über hundert Fluggesellschaften 

Der Flughafen Frankfurt wird von über hundert Fluggesellschaften angeflogen. Für die Fluggesellschaften Lufthansa, Condor Flugdienst, Sunexpress Deutschland sowie die Frachtfluggesellschaft Lufthansa Cargo stellt der Flughafen zudem die Heimatbasis dar. Die wichtigste unter ihnen ist die Lufthansa. Sie hat dort ihre technische Basis und ihr Hauptdrehkreuz.

Die Lufthansa bietet - teils auch in Kooperation - Direktflüge zu fast allen großen Flughäfen weltweit an. Seit einigen Jahren starten und landen auch Billigfluggesellschaften am Flughafen Frankfurt. Diese hatten zuvor meist den etwa 120 Kilometer von Frankfurt entfernten Flughafen Frankfurt-Hahn in Rheinland-Pfalz genutzt.

Der Flughafen Frankfurt ist unter anderem für die Lufthansa Heimatbasis.

Schlemmen am Flughafen Frankfurt

Der eigene Flug hat Verspätung oder es überkommt einen vor dem Abheben nochmal der Hunger? Kein Problem! Der Flughafen Frankfurt bietet Unmengen an Restaurants, Bäckereien und Fast-Food-Ketten. Von 7 bis 22 Uhr haben die Geschäfte täglich geöffnet, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr. 

Ob McDonald‘s, KFC, Burger King oder Starbucks, ob italienische, deutsche, amerikanische oder thailändische Küche - wer hier nichts Essbares findet, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Hinzu kommen einige Lebensmittelketten, Kioske, Bäckereien und Shoppingmöglichkeiten. Am Flughafen Frankfurt kann man eben nicht nur fliegen.

Ärger wegen Lärm am Flughafen Frankfurt

Der Flughafen Frankfurt bereitet jedoch nicht allen nur Freude. Insbesondere Anwohner klagen immer wieder über den Lärm, den der alltägliche Flugbetrieb verursacht. Seit 2011 gilt ein Start- und Landeverbot zwischen 23 Uhr und 5 Uhr. Dennoch sind die Beschwerden über den Lärm noch immer zahlreich. Spätestens seit der Inbetriebnahme der Landebahn Nordwest gibt es Dauerprotest der Anwohner. Seit November 2011 finden montags regelmäßig Demonstrationen gegen den Lärm durch den Frankfurter Flughafen statt. 

Auch der Bau von Terminal 3 stößt den Flughafen-Gegnern übel auf. Sie befürchten zusätzliche Belastungen für die Region durch Abgase und den Fluglärm.

nc

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare