Lufthansa-Airbus am Flughafen Frankfurt
+
Ein Lufthansa-Airbus musste den Start am Flughafen Frankfurt abbrechen. (Symbolbild)

Zwischenfall

Flughafen Frankfurt: Lufthansa-Airbus bricht Start in letzter Minute ab

  • Isabel Wetzel
    vonIsabel Wetzel
    schließen

Eine Lufthansa-Maschine bricht am Flughafen Frankfurt offenbar in letzter Minute ihren Start ab. Die Passagiere kommen mit dem Schrecken davon.

  • Am Flughafen Frankfurt musste ein Lufthansa-Airbus den Start abbrechen.
  • 165 Personen waren an Bord des Flugzeugs.
  • Ein Sprecher der Lufthansa erklärt, wie es weiterging.

Frankfurt – Der Einschlag von Vögeln in eines der Triebwerke zwang einen Lufthansa-Piloten am Flughafen Frankfurt zum Abbruch des Starts. Der Airbus A320 mit dem Reiseziel Stockholm war am Samstag (16.01.2021) kurz vor dem Abheben gewesen, als der Pilot plötzlich stark bremste. Die Lufthansa-Maschine war nach Angaben der WebseiteAviation Herald“ mit rund 130 Kilometern pro Stunde unterwegs, als die Vögel in das rechte Triebwerk des Airbus einschlugen.

Vogelschlag: Lufthansa-Maschine am Flughafen Frankfurt muss Start abbrechen

Ein Sprecher der Lufthansa bestätigte auf Anfrage, dass es sich um einem Vogelschlag handelte und der Start des Airbus A320 am Flughafen Frankfurt damit abgebrochen werden musste. „Es befanden sich 165 Passagiere an Bord. Die Gäste kamen mit dem Schrecken davon, niemand wurde verletzt“, erklärte der Sprecher.

LufthansaFluggesellschaft
Hauptsitz: Köln
Umsatz: 36,42 Milliarden EUR (2019)
Tochtergesellschaften: Swiss, Eurowings, Austrian Airlines etc.

Flughafen Frankfurt: Lufthansa-Airbus bald wieder startbereit

Rund zwei Stunden und 40 Minuten später konnten die Passagiere ihre Reise mit einem Ersatzflugzeug der Lufthansa vom Frankfurter Flughafen nach Stockholm fortsetzen. Das betroffene Flugzeug konnte bereits am Sonntag (17.01.2021) wieder eingesetzt werden.

Zu einem Zwischenfall kam es kürzlich auch auf einem Flug vom Flughafen Frankfurt nach Stuttgart. Das Flugzeug musste sofort landen, es gab zwei Verletzte. Im Frühjahr 2020 befand sich ein weiteres Flugzeug kurz vor dem Flughafen Frankfurt in einem gefährlichem Sinkflug: Der Pilot griff damals aber minutenlang nicht ein. Vom Flughafen Frankfurt aus startete kürzlich der „Longest Flight“ der Lufthansa mit einer ungewöhnlichen Mission. (iwe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare