Eine S-Bahn fährt auf Gleis 2 des Regionalbahnhofs am Frankfurter Flughafen ab, dessen Nebengleis wegen Umgestaltungsarbeiten durch einen speziellen Vorhang und einen Bauzaun abgesperrt ist.
+
Eine S-Bahn fährt auf Gleis 2 des Regionalbahnhofs am Frankfurter Flughafen ab, dessen Nebengleis wegen Umgestaltungsarbeiten durch einen speziellen Vorhang und einen Bauzaun abgesperrt ist.

Auf der Flucht

Zwischenfall am Flughafen Frankfurt: Frau wird am Regionalbahnhof in Gleisbett gestoßen

  • Marcel Richters
    vonMarcel Richters
    schließen

Ein Mann hat im Regionalbahnhof des Flughafens Frankfurt eine Frau vor einen Zug gestoßen. Er war auf der Flucht vor Kontrolleuren.

Flughafen Frankfurt – Ein Mann hat eine Frau am Regionalbahnhof des Flughafens Frankfurt ins Gleisbett gestoßen. Zuvor war er vor Kontrolleuren der Deutschen Bahn geflüchtet.

Wie die Bundespolizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall am Montag (11.01.2021) gegen 14.45 Uhr. Demnach fuhr der Mann in der S9 Richtung Hanau, als er von Kontrolleuren der Deutschen Bahn kontrolliert wurde. Da er schwarz fuhr, musste er am Flughafen Frankfurt aussteigen. Mit ihm verließen auch die Kontrolleure die S-Bahn.

Festnahme im Terminal 1 des Flughafen Frankfurt

Auf dem Bahnsteig im Flughafen Frankfurt stieß der Mann einen Kontrolleur zur Seite und flüchtete in Richtung des Terminals. Dabei stieß er eine Frau so stark an, dass diese kopfüber ins Gleisbett fiel. Die Frau verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Da kein Zug einfuhr, konnten die Kontrolleure der Deutschen Bahn die 60-Jährige sofort aus dem Gleisbett retten. Umgehend wurde ein Rettungsdienst verständigt, der die Frau weiter betreute.

Zivilfahnder der Bundespolizei bemerkten den Vorfall. Wie schon vor wenigen Tagen gelang auch dieses Mal die Festnahme des Verdächtigen am Flughafen Frankfurt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Körperverletzung und des Erschleichens von Leistungen eingeleitet. Daneben steht der Verdacht der „räuberischen Erpressung“ im Raum. Da es sich dabei um ein Verbrechen handelt, wurde der Mann an die hessische Landespolizei übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare