Polizei am Flughafen Frankfurt
+
Am Frankfurter Flughafen hat die Polizei eine Frau festgenommen, die das Aufsetzen einer Schutzmaske verweigert hatte. (Symbolfoto)

Flughafen Frankfurt

Polizei kontrolliert Maskenverweigerin: Sie landet im Gefängnis

  • Lukas Rogalla
    VonLukas Rogalla
    schließen

Die Polizei trifft am Flughafen Frankfurt auf eine Frau ohne Corona-Maske, die sich bereits in der Vergangenheit auffällig verhalten hatte.

Frankfurt – Schon seit etwa eineinhalb Jahren gehört der Mund-Nasen-Schutz in Deutschland zu den Alltagsgegenständen, die beim Gang vor die Haustür nicht fehlen sollten. Denn beim Einkaufen im Supermarkt, beim Besuch im Museum oder während einer Busfahrt gilt grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer Maske zum Schutz vor Corona*.

Besonders beim Reisen im Zug oder Flugzeug wird großen Wert auf die Einhaltung der Maskenpflicht gelegt, um die Verbreitung des Coronavirus möglichst einzudämmen. Ansonsten drohen Geldstrafen. Nun ist der Bundespolizei am Flughafen Frankfurt* eine Frau ohne Maske aufgefallen – doch nicht nur das wird ihr zum Verhängnis.

Flughafen Frankfurt: Polizei nimmt Frau ohne Maske fest – und macht weiteren Fund

Seit Mittwoch (03.11.2021) sitzt die 55 Jahre alte Frau im Gefängnis. Eine Streife der Bundespolizei hatte sie am Terminal 1 des Flughafens in Frankfurt* angehalten und dazu aufgefordert, den vorgeschriebenen Mund- und Nasenschutz anzulegen. Die polizeibekannte 55-Jährige, die bereits in der Vergangenheit wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz aufgefallen war, zeigte sich allerdings uneinsichtig.

Die Bundespolizei kontrollierte eine Frau ohne Mund-Nasen-Schutz am Flughafen Frankfurt. Hier gilt wegen Corona Maskenpflicht.

Bei der anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, dass ein Vollstreckungshaftbefehl gegen die Frau vorlag. Die Maskenverweigerin war im Juli 2021 wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 800 Euro verurteilt worden. Doch ihr fehlte neben Einsicht und Corona-Maske auch das nötige Geld: Nun muss sie eine Ersatzfreiheitsstrafe von 100 Tagen absitzen.

Nach Durchsuchung am Flughafen Frankfurt: Frau im Gefängnis

Weil die Bundespolizistinnen bei der Durchsuchung der Frau am Flughafen Frankfurt Marihuana fanden, wird darüber hinaus wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde die 55-Jährige in die Justizvollzugsanstalt Darmstadt eingeliefert.

Weil ein zwei Jahre altes Kind beim Start vom Flughafen Frankfurt keine Maske tragen wollte, warf die Lufthansa* eine Familie kürzlich aus dem Flugzeug. (lrg) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion