Bundespolizei am Frankfurter Flughafen.
+
Bundespolizei am Frankfurter Flughafen. (Symbolbild)

Polizeieinsatz

Flughafen Frankfurt: Mann bewirft Polizei mit unappetitlichen Gegenständen

  • Alexander Seipp
    vonAlexander Seipp
    schließen

Bundespolizisten versuchten am Mittwoch am Flughafen Frankfurt einen Mann festzunehmen. Als sie ihn konfrontieren wollten, begann er Gegenstände zu werfen.

Frankfurt – Beamte der Bundespolizei haben am Mittwochmorgen (21.04.2021) am Flughafen Frankfurt einen Mann festgenommen. Eine Reinigungskraft hatte ihn erkannt und der Polizei gemeldet. Er soll in der Vergangenheit mehrfach Reinigungspersonal mit einem Messer angegriffen und bei der Arbeit gehindert haben.

Als die Bundespolizisten den Mann fanden, bewarf er sie mit einem dicken Telefonbuch. Dabei traf er eine Beamtin an der Schulter und am Kopf. Selbst nach Zwangsandrohung widersetzte sich der Mann und begann die Polizisten mit Glasflaschen, Eiern und Kot zu bewerfen.

Polizei nimmt Mann am Flughafen Frankfurt erst fest, als er kein Wurfmaterial mehr hat

Mehrfach beleidigte er die Bundespolizisten mit den Worten „fuck you“ und zeigte den Mittelfinger. Erst als dem Mann am Flughafen Frankfurt das Wurfmaterial ausging, ließ er sich ohne weiteren Widerstand festnehmen.

Neben einem Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffes auf Vollstreckungsbeamte kommt auf den Mann auch ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstoßes gegen das Infektionsgesetz zu. Denn der Mann hatte sich während des gesamten Vorfalls geweigert, eine Maske zu tragen. (als)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion