Beamte der Bundespolizei kontrollieren im Flughafen Frankfurt die Einhaltung der Corona-Regeln.
+
Beamte der Bundespolizei haben am Flughafen Frankfurt einen „Reichsbürger“ festgenommen. (Symbolbild)

Bei Ankunft am Flughafen

Reichsbürger appelliert an Gewissen der Polizei – mit bizarren Aussagen

  • vonVincent Büssow
    schließen

Die Bundespolizei verhaftet einen Mann am Flughafen Frankfurt. Der Gran-Canaria-Rückkehrer versucht sich mit skurrilen Aussagen herauszureden.

Frankfurt – Ein Mann wird von der Polizei am Flughafen Frankfurt* verhaftet. Er versucht sich auf bizarre Weise gegenüber den Beamten zu verteidigen. Doch er hat kein Glück.

Was genau ist am Flughafen Frankfurt geschehen? Am Mittwoch (09.06.2021) wurde ein Reisender am Flughafen Frankfurt verhaftet. Die Bundespolizei wartete schon auf den Deutschen, als er aus Gran Canaria kam. Doch er wollte seine Verhaftung zunächst nicht akzeptieren. „Gleichwohl appellierte er als überzeugter ‚Reichsbürger‘ während der Bearbeitung an das Gewissen der Bundespolizisten, da man nicht für eine ‚nicht existente Bundesregierung‘ arbeiten dürfe“, wie die Polizei via Pressemitteilung den Fall schilderte.

Flughafen Frankfurt: Verhafteter fällt mit kuriosen Aussagen auf

Weiterhin sagte er, den Beamten am Flughafen Frankfurt, dass sie für ihr Handeln „mit ihrem Privatvermögen“ haften müssten. Dabei verwies er auf die „Verfassunggebende Versammlung“, welche von der Reichsbürgerbewegung eingefordert werde, so die Polizei.

Der 62-Jährige wurde bereits mehrfach angeklagt. Zum einen wegen Verdachts auf Fahren ohne Fahrerlaubnis im Oktober 2020. Da er zur Hauptverhandlung unentschuldigt fehlte, wurde ein Sitzungshaftbefehl gegen ihn erlassen. Gravierender ist wohl die Verurteilung gegen ihn wegen Betrugs. Bereits 2019 wurde das Urteil rechtskräftig, wobei der Verurteilte einen Geldbetrag von über 25.000 Euro bis heute nicht beglichen hat. Auch nach der Verhaftung weigerte er sich, die offenen Beträge zu begleichen. Am Donnerstag (10.06.2021) überstellte die Polizei den Mann den Justizbehörden. (vbu) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion