1. Startseite
  2. Frankfurt

Mann ohne Ticket in der Bahn – plötzlich eskaliert die Situation

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Am Flughafen Frankfurt rastet ein Bahnfahrer am Regionalbahnhof aus und greift Polizisten mit Faustschlägen an. (Symbolfoto)
Am Flughafen Frankfurt rastet ein Bahnfahrer am Regionalbahnhof aus und greift Polizisten mit Faustschlägen an. (Symbolfoto) © Arne Dedert/dpa

Kontrolleuren der Deutschen Bahn geht am Flughafen Frankfurt ein Bahnfahrer ohne Ticket ins Netz. Als die Polizei zur Hilfe kommt, rastet der Mann völlig aus.

Frankfurt – Ein aggressiver Bahnfahrer hat in Frankfurt für einen Polizeieinsatz gesorgt. Der 37-Jährige war ohne Ticket in einer S-Bahn der Linie S8 unterwegs. Als Mitarbeiter der Deutschen Bahn ihn am Regionalbahnhof am Flughafen Frankfurt kontrollieren wollten, eskalierte die Situation.

Gegen 7.50 Uhr am Dienstag (04.01.2022) riefen DB-Mitarbeiter die Bundespolizei am Flughafen Frankfurt zur Hilfe. Der Mann war offensichtlich stark alkoholisiert und konnte sich nicht ausweisen. Ein später durchgeführter Atemalkoholtest ergab 2,54 Promille.

Flughafen Frankfurt: Mann schlägt Polizisten mit Faust ins Gesicht

Als die Beamten laut eigenen Angaben den 37-Jährigen nach Ausweisdokumenten abtasten wollten, soll der Mann die Polizisten am Bahnsteig des Regionalbahnhofs am Flughafen Frankfurt mit Faustschlägen angegriffen haben. Auf dem Weg zur Wache versuchte er mit angelegten Handschellen einem Beamten ein Bein zu stellen.

Gegen den 37-Jährigen läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Leistungserschleichung. Nachdem der Mann seinen Rausch ausgeschlafen hatte, durfte er die Wache in Frankfurt wieder verlassen. Der Mann war laut Angaben der Polizei in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. (esa)

Zuletzt hat die Polizei am Flughafen Frankfurt einen gesuchten Mörder verhaftet.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion