Drei Bundespolizisten stehen in einem Gebäude des Flughafens Frankfurt. Sie tragen FFP2-Masken.
+
Noch ein Fahndungserfolg am Flughafen Frankfurt: Der Bundespolizei geht ein in Dänemark gesuchter Krimineller ins Netz.

Auf Fahndungsliste

Frankfurter Flughafen: Flüchtiger Straftäter erwischt – Polizei stellt gefährliches Gepäck sicher

  • Matthis Pechtold
    vonMatthis Pechtold
    schließen

Am Flughafen Frankfurt verhaftet die Polizei einen Straftäter, nach dem dänische Behörden fahnden. Jetzt wird auch in Deutschland gegen ihn ermittelt.

Frankfurt – Der Flughafen Frankfurt sollte für einen 27-jährigen Mann eigentlich nur ein Zwischenstopp auf dem Weg von Mexiko in die Türkei sein. Anstatt den Flieger zu wechseln, endete seine Reise am Mittwoch (28.04.2021) in Gewahrsam der Bundespolizei. Mehrere Straftaten hatte er seit seiner Landung bis dahin bereits begangen, wie aus der Polizeimeldung hervorgeht. Ins Visier genommen hatte ihn die Polizei allerdings aus einem anderen Grund.

Die dänische Polizei hatte nach dem Mann gesucht. In Dänemark wurde er im Dezember 2018 wegen Verstoßes gegen das dänische Waffengesetz und verschiedener Gewaltdelikte zu einer Freiheitsstrafe von 15 Monaten verurteilt. Außerdem soll er im Oktober 2020 gemeinsam mit bislang unbekannten Mittätern in Kopenhagen auf drei junge Männer geschossen haben, wie die Polizei berichet.

Flughafen Frankfurt: Gesuchter Straftäter gefasst – unter falschem Namen eingereist

Aus dem mexikanischen Cancun kommend versuchte er mit einem dänischen Reisepass, die Kontrollen zu passieren, um seine Reise nach Istanbul fortzusetzen. Der Pass war allerdings auf eine andere Person ausgestellt. Die Beamten nahmen ihn fest und konnten seine wahre Identität anschließend über seinen Fingerabdruck identifizieren. Bei der Kontrolle seines Gepäcks stellte die Polizei außerdem ein Springmesser sicher, dessen Klinge länger als die maximal erlaubten 8,5 Zentimeter maß.

Polizei fasst gesuchten Verbrecher am Flughafen Frankfurt – und leitet neue Ermittlungen ein

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Ausweismissbrauchs, mittelbarer Falschbeurkundung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Der Mann wartet derzeit in Auslieferungshaft auf seine Überstellung an die dänischen Behörden. (mp)

Erst Mitte Mai gingen der Bundespolizei am Flughafen Frankfurt binnen eines Tages neun gesuchte Personen ins Netz. Einige von ihnen konnten ihre Reise allerdings bald wieder fortsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion