Im November 2019 wurde die Rüsselsheimerin Nasim A. am Flughafen Frankfurt festgenommen. Ihr wird vorgeworfen, IS-Anhängerin zu sein. Die mutmaßliche IS-Rückkehrerin äußert sich nicht vor Gericht.
+
Die am Flughafen Frankfurt festgenommene mutmaßliche IS-Anhängerin aus Rüsselsheim will sich nicht zu den Vorwürfen äußern. (Symbolbild)

IS-Rückkehrerin vor Gericht

Prozess gegen festgenommene IS-Rückkehrerin beginnt: Sie soll Kriegsverbrechen begangen haben

Mutmaßliche IS-Rückkehrerin schweigt seit Festnahme am Flughafen Frankfurt und während des Prozesses. Ihr werden Kriegsverbrechen vorgeworfen.

  • Im November 2019 wurde die mutmaßliche IS-Rückkehrerin aus Rüsselsheim am Flughafen Frankfurt festgenommen.
  • Am Montag, 7. Dezember, begann der Prozess gegen das mutmaßliche IS-Mitglied vor dem Oberlandesgericht in Frankfurt.
  • 22-jährige IS-Rückkehrerin äußert sich nicht zu den Vorwürfen - und das schon seit ihrer Festnahme am Flughafen Frankfurt.

Update vom Montag, 07.12.2020, 17.40 Uhr: Die angeklagte IS-Rückkehrerin, die im November 2019 am Flughafen Frankfurt festgenommen wurde, machte vor Gericht keine Aussage. Sie habe auch nicht vor, sich zu den Vorwürfen der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt zu äußern, sondern möchte sich schweigend verteidigen. Das erklärte ihr Verteidiger.

Angeklagte IS-Rückkehrerin schweigt seit Festnahme am Flughafen Frankfurt

Auch bei ihrer Festnahme am Flughafen Frankfurt hat die Rüsselsheimer IS-Anhängerin nicht ausgesagt. Sie habe die Vernehmungsbeamten immer wieder unterbrochen. Das sagte eine Beamtin des LKA vor dem Oberlandesgericht Frankfurt aus.

Die 22-jährige IS-Rückkehrerin hat in Syrien den Haushalt ihres Ehemanns geführt. Nach einem Bombenangriff, bei dem sich der Mann der am Flughafen Frankfurt Verhafteten schwer verletzte, hat sie ihn gepflegt. Laut Anklage gilt das als Unterstützung einer ausländischen Terrororganisation.

Der Mann der am Flughafen Frankfurt festgenommenen IS-Rückkehrerin, der Mitglied einer Salafistengruppe aus Nordrhein-Westfalen ist, soll als Teil einer tschetschenischen Einheit für den IS gekämpft haben.

Prozessbeginn gegen am Flughafen Frankfurt festgenommene Rüsselsheimer IS-Rückkehrerin

Frankfurt – Eine mutmaßliche IS-Rückkehrerin muss sich seit Montag um 10 Uhr vor dem Oberlandesgericht Frankfurt verantworten. Sie wurde am 15.11.2019 am Flughafen Frankfurt festgenommen. Der jungen Frau aus Rüsselsheim werden Kriegsverbrechen vorgeworfen.

Am Flughafen Frankfurt festgenommen: IS-Rückkehrerin muss sich wegen Kriegsverbrechen verantworten

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt wirft der inzwischen 22-jährigen IS-Rückkehrerin, die vor einem Jahr am Flughafen Frankfurt festgenommen wurde, Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, Kriegsverbrechen gegen Eigentum vor - Damit sind beispielsweise Plünderungen in Kriegsgebieten gemeint. Ein weiterer Vorwurf der Generalstaatsanwaltschaft ist ein Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz.

2014 soll sich Nassim A. dem IS angeschlossen haben und nach Syrien gereist sein. In Syrien soll die IS-Rückkehrerin ein Mitglied der Dinslakener Dschihadistengruppe „Lohberger Brigade“ geheiratet haben. Mit ihrem Mann soll die am Flughafen Frankfurt festgenommene IS-Rückkehrerin in die irakische Stadt Tall Afar gezogen sein. Dort sollen die Rüsselsheimerin und ihr Mann ein Haus bewohnt haben, dessen Besitzer vertrieben worden sein sollen.

Mutmaßliche IS-Rückkehrerin: im November 2019 kam sie am Flughafen Frankfurt an

Die am Flughafen Frankfurt festgenommene mutmaßliche IS-Anhängerin zog später mit ihrem Mann zurück nach Syrien. Dort wurde sie Anfang 2019 von kurdischen Sicherheitskräften festgenommen und in das Flüchtlingslager Al-Hol gebracht. Im Prozess gegen die am Flughafen Frankfurt eingereiste mutmaßliche IS-Terroristin sind 17 Verhandlungstage vorgesehen.

Am Flughafen Frankfurt kommen immer wieder IS-Rückkehrer an. Im Juli 2020 wurde am Flughafen Frankfurt eine IS-Anhängerin festgenommen, die zuvor in der Türkei in Abschiebehaft saß. (Max Schäfer mit afp,dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare