Orientierung am Flughafen

Flughafen Frankfurt: Das Terminal-Labyrinth im Überblick

Ob zum Business Trip nach London oder in den Tropen-Urlaub auf die Bahamas: Der Flughafen Frankfurt ist durch seine zentrale Lage und seine zahlreichen Anschlüsse eines der bedeutendsten Luftfahrt-Drehkreuze weltweit. Das Terminal-Labyrinth sorgt jedoch oft für Verwirrung.

  • Flughafen Frankfurt: 70,5 Millionen Passagiere jedes Jahr
  • Orientierung: Terminal 1 und 2 im Überblick
  • Transportmöglichkeiten: Von A nach B im Flughafen Frankfurt

Frankfurt – Bevor man sich wohlgemut ins Reise-Abenteuer stürzt, sollte man sich immer genau über Zeit und Ort seines Fluges informieren. Wer sich darauf nicht gut vorbereitet, sieht sich in den beiden riesigen Haupt-Terminals am Flughafen sowie seinen zahlreichen Gates einem undurchdringlichen Labyrinth gegenüber. Seinen Flug zu verpassen ist ärgerlich und teuer – das muss nicht sein. Ein kurzer Überblick bringt Licht ins Dunkel: So orientieren Sie sich in Terminal 1 und 2 im Flughafen Frankfurt.

Auf einen Blick: Der Flughafen Frankfurt

Aufgeteilt ist der Flughafen in mehrere Teile. Wichtig für die insgesamt 70,5 Millionen Fluggäste pro Jahr sind aber besonders Haupt-Terminal 1 und 2. Der erste wurde 1972 offiziell eröffnet und ist damit sowohl das ältere als auch das größere der beiden Abfertigungsgebäude. Mit einer Kapazität von 40 Millionen Passagieren pro Jahr behauptet er sich klar gegenüber seinem kleineren Gegenstück im östlichen Teil der Fluganlage. Nun soll es Zuwachs geben: Seit 2015 wird auch an Terminal 3 gebaut.

Abflug von Terminal 1 - die wichtigsten Airlines im Überblick

Terminal 1 am Flughafen Frankfurt ist in die vier Fluggastbereiche A, B, C und Z aufgeteilt. Hier sind die Lufthansa und der Großteil ihrer Tochtergesellschaften zu Hause. Qatar Airways, Etihad Airways & LATAM Airlines sind ebenfalls Fluggesellschaften, deren Flüge dort abgefertigt werden. Sehen Sie eine dieser Airlines auf Ihrem Ticket, können Sie sich also schon einmal Richtung Terminal 1 orientieren:

  • Lufthansa (Halle A, Schalter 260-461)
  • Eurowings (Halle A, Schalter 260-461)
  • Condor (Halle C, Schalter 752-789)
  • Qatar Airways (Halle C, Schalter 734-746)
  • United Airlines (Halle B, Schalter 501-508)

Klein aber fein: Terminal 2 im Flughafen Frankfurt

Terminal 2 ist vielleicht das kleinere der beiden Haupt-Terminals am Flughafen, besticht aber durch sein helles, modernes Flair. Das größtenteils aus Glas und Stahl bestehende Gebäude wurde 1990 von dem renommierten, in Frankfurt ansässigen Architektenbüro JSK konzipiert. Das Terminal hat eine Kapazität von 15 Millionen Passagieren pro Jahr und fungiert als Abfertigungsgebäude sowohl für internationale als auch inländische Flüge. Es beherbergt die Fluggastbereiche D und E auf dem Flughafen-Gelände. Hier die wichtigsten Fluggesellschaften von Terminal 2 im Überblick:

  • SunExpress Deutschland (Halle E, Schalter 952-954)
  • American Airlines (Halle E, Schalter 959-968)
  • British Airways (Halle E, Schalter 901-903)
  • Ryanair (Halle E, Schalter 941-950)
  • TUIfly (keine Angaben, fliegt zeitweise auch von Terminal 1)
  • Emirates (Halle E, Schalter 992-999)

Entspannt durch das Terminal-Labyrinth am Flughafen Frankfurt

Innerhalb der beiden Terminals gibt es zahlreiche Informationsschalter, an die sich orientierungslose Fluggäste wenden können. Brummt einem nach der ganzen Sucherei mal der Schädel, findet man auf dem Terminal-Gelände auch Entspannungsmöglichkeiten. Ob Gebetsraum, Spielplatz, Raucherzone oder Yoga-Studio: Die Terminals am Flughafen Frankfurt lassen keine Wünsche offen. 

Über das kostenlose Flughafen-Wifi können Reisende Informationen über Flüge und Gates einholen und mit anderen Reisenden in Kontakt kommen. Der Transfer zwischen den Terminals läuft über Shuttle-Busse oder die Skyline Monorail ab. Beide Transportmöglichkeiten fahren im Abstand weniger Minuten zu jedem Bereich der beiden Haupt-Terminals. Genauere Informationen gibt es auf der Internetseite des Flughafen Frankfurt.

Von Paulina Henning von Lange

Auto, Bus und Bahn: So klappt die Anreise zum Flughafen Frankfurt

Rubriklistenbild: © Boris Roessler /dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare