Verdi kündigt eine Klagewelle gegen Kündigungen des Dienstleisters Wisag am Flughafen Frankfurt an.
+
Verdi kündigt eine Klagewelle gegen Kündigungen des Dienstleisters Wisag am Flughafen Frankfurt an. (Symbolbild)

Flughafen Frankfurt

Klagewelle nach betriebsbedingten Kündigungen - Sozialverträglichere Lösungen möglich

Wisag, ein Dienstleister am Flughafen Frankfurt, kündigt zahlreichen Arbeitnehmern aufgrund der Corona-Pandemie. Verdi kündigt eine Klagewelle an.

Frankfurt – Verdi will gegen die ersten Entlassungen am Flughafen Frankfurt klagen. Die Klagewelle richte sich gegen Kündigungen des Dienstleisters Wisag, berichtet die Deutsche Presse Agentur. Fast alle Betroffene sollen sich beteiligen, sagte der Fachbereichsleiter Verkehr von Verdi, Mathias Venema. Die Arbeiter des Dienstleisters hätten ihre Klagen beim Arbeitsgericht in Frankfurt eingereicht.

Verdi: Dienstleister am Flughafen Frankfurt nutzt Zeit zur Findung von sozialverträglichen Lösungen nicht

Kurz vor Weihnachten hat der Flughafendienstleister mit Sitz in Frankfurt 225 der 850 Arbeitnehmer betriebsbedingt gekündigt, so Verdi. Dabei habe das Unternehmen die bis zum Ende des Jahres 2021 möglich Kurzarbeit nicht angestrebt. Diese Zeit hätte Wisag nutzen können, um sozialverträgliche Lösungen zu finden, sagte Mathias Venema der dpa. Ein Sozialtarifvertrag wurde ebenfalls nicht geschlossen.

Schlechte Geschäftsaussichten als Folge der Corona-Pandemie sind Wisags Begründung der Kündigungen. Wann die Verhandlungen der Klagen stattfinden, stehe noch nicht fest, so die dpa. (Max Schäfer mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare