Am Flughafen Frankfurt kann es aufgrund der Corona-Pandemie wieder zu längeren Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle kommen.
+
Am Flughafen Frankfurt kann es aufgrund der Corona-Pandemie wieder zu längeren Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle kommen.

Flugverkehr

Flughafen Frankfurt: Darum kommt es jetzt zu langen Wartezeiten

  • Melanie Gottschalk
    VonMelanie Gottschalk
    schließen

Aufgrund der Corona-Maßnahmen und steigender Passagierzahlen kann es bei den Sicherheitskontrollen am Flughafen Frankfurt zu längeren Wartezeiten kommen. 

Frankfurt – In der kalten Jahreszeit zieht es viele Menschen in wärmere Regionen. Nachdem die Corona-Pandemie* das Reisen im vergangenen Jahr fast vollständig zum Erliegen gebracht hatte, freuen sich viele wieder auf ihren wohlverdienten Urlaub – trotz dramatisch steigender Corona-Zahlen in Hessen. Die Bundespolizei hat in einer Mitteilung deshalb nun aufmerksam gemacht, dass es am Flughafen Frankfurt* wieder zu längeren Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen kommen kann.

In den kommenden Tagen könnten höhere Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt und bestehende Corona-Einschränkungen dazu beitragen, heißt es in der Mitteilung der Bundespolizei. Hintergrund sei unter anderem die starke Nachfrage nach Flugreisen in die USA, wo in der kommenden Woche der Thanksgiving-Feiertag anstehe.

Flughafen Frankfurt: Längere Wartezeiten an Sicherheitskontrollen

Die Bundespolizei arbeite mit Hochdruck daran, den erforderlichen Personalbedarf an den Kontrollstellen des Flughafen Frankfurt abzudecken, heißt es weiter. Dazu beauftragt die Bundespolizei in der Regel private Dienstleister. Problematisch sind dabei starke Schwankungen beim Passagieraufkommen im Tagesverlauf. In den frühen Morgenstunden und am Vormittag lägen die Fluggastzahlen teilweise bereits über dem Niveau vor der Pandemielage.

Da es immer schwer einzuschätzen ist, verzichtet die Bundespolizei bewusst auf genaue Zeitangaben, wie viel mehr Zeit Reisende am Flughafen Frankfurt einplanen müssen. Kleines Handgepäck, griffbereite Papiere zum Corona-Status und die genaue Beachtung der Flüssigkeitsbeschränkungen seien jedoch immer hilfreich, um die Sicherheitskontrollen schneller passieren zu können.

Bundespolizei gibt Personenkontrollen am Flughafen Frankfurt auf

Im Jahr 2023 steht am Flughafen Frankfurt schließlich eine große Änderung ins Haus, denn die Bundespolizei wird die Personenkontrolle nur noch bis Ende nächsten Jahres organisieren. Anschließend wird der Flughafen-Betreiber Fraport die Organisation und Planung der Luftsicherheitskontrollen übernehmen, während die Polizei nur noch die Aufsicht innehat. (msb) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare