Supermarkt
+
Supermarkt

Corona-Regeln missachtet

Mann geht ohne Mundschutz in Supermarkt: Situation eskaliert - Mitarbeiter bedroht

  • Delia Friess
    vonDelia Friess
    schließen

Eine Situation in einem Supermarkt in Frankfurt eskaliert: Ein Mann verweigert das Tragen eines Mund- Nasen-Schutzes und reagiert anschließend aggressiv.

  • Nach wie vor gilt wegen des Coronavirus in Frankfurt eine Maskenpflicht in Läden und Geschäften.
  • Ein Kunde eines Supermarkts wollte sich an die Regelung jedoch nicht halten.
  • Darauf angesprochen, eskaliert die Situation.

Frankfurt/Sindlingen - Am Montagmorgen (03.08.2020) kam es nach Angaben der Polizei in einem Supermarkt im Frankfurter Stadtteil Sindlingen zu einem Vorfall, bei dem ein Mann ohne Mund- und Nasenschutz die Mitarbeiter des Geschäftes bedroht haben soll.

Frankfurt: Situation in Supermarkt eskaliert - „Ich ramme euch eine Glasscheibe in den Kopf!“.

Gegen 11.30 Uhr wurden die Angestellten eines Supermarktes in der Sindlinger Bahnstraße auf einen 25-jährigen Mann aufmerksam. Er soll sich ohne Mund- und Nasenbedeckung in dem Markt befunden und zudem noch aus einer Saftflasche getrunken haben.

Als die Mitarbeiter ihn auf sein Verhalten ansprachen und ihn an die Maskenpflicht zum Schutz vor dem Coronavirus erinnerten, soll der Mann aggressiv reagiert und die Mitarbeiter des Supermarktes beleidigt haben. Nach Angaben des Personals bedrohte er die Mitarbeiter auch mit dem Satz „Ich ramme euch eine Glasscheibe in den Kopf!“.

Frankfurt: Mann bedroht Mitarbeiter im Supermarkt und will flüchten

Der Beschuldigte wurde von den Angestellten des Supermarktes schließlich aus dem Geschäft geführt. Im Anschluss soll der Mann versucht haben, zu flüchten. Als ihm die Angestellten den Fluchtweg versperrten, soll er eine Schere aus der Hosentasche gezogen und sie damit bedroht haben.

Der Beschuldigte wurde schließlich von einer Funkstreife des 17. Polizeirevieres festgenommen. Auch gegenüber den Polizeibeamten soll der 25-jährige Frankfurter Beleidigungen ausgesprochen haben. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. (df/fue) Maskenpflicht im ÖPNV in Hessen wegen Corona - Viele Fahrgäste unzufrieden. Ebenso haben Verkehrsgesellschaften Schwierigkeiten damit, die Maskenpflicht durchzusetzen. Polizei findet Toten in Wohnung: Verdächtiger gefasst - Hintergründe noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion