Die Auschwitz-Überlebende Trude Simonsohn ist im Alter von 100 Jahren gestorben. 2016 wurde Simonsohn zur Ehrenbürgerin der Stadt Frankfurt ernannt. (Archiv)
+
Die Auschwitz-Überlebende Trude Simonsohn ist im Alter von 100 Jahren gestorben. 2016 wurde Simonsohn zur Ehrenbürgerin der Stadt Frankfurt ernannt. (Archiv)

Trude Simonsohn

Im Alter von 100 Jahren: Frankfurter Ehrenbürgerin und Holocaust-Überlebende gestorben

  • Isabel Wetzel
    VonIsabel Wetzel
    schließen

Die Holocaust-Überlebende Trude Simonsohn ist gestorben. Im März wäre die Ehrenbürgerin von Frankfurt 101 Jahre alt geworden. 

Frankfurt ‒ Die Frankfurter Ehrenbürgerin Trude Simonsohn ist im Alter von 100 Jahren am Donnerstag (06.01.2022) gestorben. Das teilte die Jüdische Gemeinde Frankfurt* mit. Simonsohn ist 1921 in der damaligen Tschechoslowakei geboren und hatte sich im Widerstand gegen die Nationalsozialisten engagiert. Sie überlebte die Konzentrationslager in Theresienstadt und Auschwitz und berichtete bereits seit 1975 als Zeitzeugin über ihre Erlebnisse.

Salomon Korn, der Vorstandsvorsitzende der Jüdischen Gemeinde in Frankfurt, bezeichnete Trude Simonsohn als „bemerkenswerte, herausragende Frau“. „Als Shoa-Überlebende hat sie sich für Versöhnung und ein respektvolles Miteinander in unserem Land eingesetzt“, betonte Korn.

Trauer um Trude Simonsohn: Ehrenbürgerin von Frankfurt stirbt im Alter von 100 Jahren

Seit 1955 lebte Trude Simonsohn in Frankfurt, wo sie sich beim Wiederaufbau der Jüdischen Gemeinde engagierte und als erste Frau den Vorsitz der Gemeinde übernahm. Simonsohn galt als Botschafterin der Menschlichkeit und Demokratie. Die lebensfrohe Aufklärerin* beging ihren Weg stets voller Hoffnung und Mut und glaubte an eine bessere Welt, die aus ihrer Vergangenheit gelernt hat, so Korn.

Als Zeitzeugin ging Simonsohn seit Jahrzehnten an Schulen, um Jugendlichen über ihr Leben zu berichten. Erst mit weit über 90 Jahren musste sie ihr Engagement wegen ihres verschlechterten Gesundheitszustands einstellen. Im Jahr 2016 war sie als erste Frau zur Ehrenbürgerin Frankfurts ernannt* worden. (iwe/dpa) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion