In Frankfurt hat die Polizei einen jugendlichen Autoknacker gefasst. Der Verdächtige ist erst 15.
+
In Frankfurt hat die Polizei einen jugendlichen Autoknacker gefasst. Der Verdächtige ist erst 15.

Auf frischer Tat ertappt

Frankfurt: 15-jähriger Autoknacker macht Sachsenhausen unsicher

  • Tobias Möllers
    vonTobias Möllers
    schließen

In Frankfurt ist der Polizei ein Autoknacker ins Netz gegangen, der sich Sachsenhausen ausgesucht hatte, um ordentlich Beute zu machen. Der Verdächtige ist erst 15 Jahre alt.

Frankfurt - Die Polizei nahm an am Sonntagmorgen (08.11.2020) einen erst 15-jährigen Autoknacker fest. Der Jugendliche steht im Verdacht, im Stadtteil Sachsenhausen mehrere geparkte Fahrzeuge aufgebrochen und aus diesen Wertgegenstände entwendet zu haben.

Gegen 4 Uhr morgens meldete sich ein Anwohner der David-Stempel-Straße im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen bei der zuständigen Polizeiwache, weil die Alarmanlage seines Fahrzeuges angegangen war. Der 15-jährige Autoknacker konnte jedoch zunächst nicht gefasst werden. Wenig später meldete sich ein Anwohner in der nahegelegenen Martin-May-Straße, der den 15-Jährigen dabei beobachtet hatte, wie dieser ein Taxi aufgebrochen und durchsucht, sowie bei einem weiteren Fahrzeug die Seitenscheibe eingeschlagen hatte.

15- jähriger Autoknacker in Frankfurt: Jugendlicher noch am Tatort festgenommen

Als die Beamten am besagten Auto eintrafen, fanden sie den Jugendlichen, der sich ohne Widerstand zu leisten festnehmen ließ. Bei der Durchsuchung des 15-Jährigen stellten die Beamten gleich mehrere Smartphones sicher, die teilweise aus den aufgebrochenen Autos stammten. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Der 15-Jährige, zurzeit ohne festen Wohnsitz, wurde auf das Polizeipräsidium Frankfurt gebracht und befindet sich zurzeit in Untersuchungshaft.

15-jähriger Autoknacker in Frankfurt: Kriminalität weiter rückläufig

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2019 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit weniger als 365.000 Straftaten wurden rund 2 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2018. Elf Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Damit ist der Wert von 2019 laut hessischem Innenministerium der niedrigste seit 1980. Auch die Anzahl der Straftaten pro Einwohner ging im Jahr 2019 zurück: Sie ist auf 5823 Straftaten pro 100.000 Einwohner gesunken. Im Jahr 2018 waren es 5971, im Jahr 2008 noch 6708 Straftaten pro 100.000 Einwohner. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist damit im Jahr 2019 auf einen historischen Tiefstand gesunken, heißt es vom Innenministerium.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare