Ein Absperrband der Polizei in Frankfurt: Ein Mann hat einen anderen mit einem Messer attackiert. (Symbolbild)
+
Ein Absperrband der Polizei in Frankfurt: Ein Mann hat einen anderen mit einem Messer attackiert. (Symbolbild)

Polizei ermittelt

Messer-Streit in Frankfurt eskaliert – Versuchte Tötung?

  • Marvin Ziegele
    VonMarvin Ziegele
    schließen

In Frankfurt kommt es zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen drei Männern – einer wird schwer verletzt.

Frankfurt – Die Kriminalpolizei in Frankfurt ermittelt wegen des Verdachts auf versuchte Tötung. Am Montagabend (12.07.2021) kam es zwischen drei Männern (22, 33 und 60 Jahre alt) zu einer Auseinandersetzung, wie die Polizei berichtet. Ersten Erkenntnissen zufolge trafen sich der 27-jährige Mann und der 33-Jährige mit anderen Personen an einem Kiosk in der Carl-Sonnenschein-Straße in Frankfurt, um etwas zu trinken. Plötzlich brach ein Streit zwischen den beiden Männern aus. 

Was zunächst als verbale Auseinandersetzung begann, endete schnell in Handgreiflichkeiten. Die beiden Männer schlugen sich mit den Fäusten, außerdem wurden Flaschen geworfen. So schnell wie der Streit in Frankfurt begonnen hatte, endete er wieder, als die beiden Männer sich ohne erkennbaren Grund vertrugen. Doch kurz darauf traf der 60 Jahre alte Vater des 33 Jahre alten Mannes am Ort des Geschehens ein.

Frankfurt: Streit mit Messer eskaliert – Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung

Der Vater entfachte den Streit zwischen den beiden Männern in Frankfurt erneut, woraufhin sie sich wieder angriffen. Der 60 Jahre alte Vater zog ein Messer und stach damit wiederholt auf den Oberkörper des 27-Jährigen ein. Dabei wurde der Mann so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Polizei konnte die beiden Tatverdächtigen festnehmen. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen, wie die Polizei abschließend berichtet. (marv)

Erst kürzlich rückte die Polizei in Frankfurt zu einem Großeinsatz aus. Ein Mann soll Passanten mit einem Messer angegriffen haben.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare