+
Brand in Frankfurt: Die schwerst verletzte Frau wurde mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht.

Im dritten Obergeschoss

Brand in Mehrfamilienhaus: Feuerwehr findet Frau mit brennender Kleidung in Wohnung

  • schließen

Bei einem Brand in Frankfurt ist eine Frau schwerst verletzt worden. Die Feuerwehr fand sie mit brennender Kleidung vor.

  • Schwerstverletzte 78-Jährige nach Brand in Frankfurt-Dornbusch
  • Feuerwehr muss Tür aufbrechen und findet Frau mit brennender Kleidung
  • Frau mit Hubschrauber in Spezialklinik nach Ludwigshafen transportiert

Update vom Montag, 20.04.2020, 17.31 Uhr: Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Frankfurt- Dornbusch hat die Feuerwehr weitere Details bekannt gegeben.

Demnach wurden die Einsatzkräfte gegen 15.00 Uhr in die Gottfried-Keller-Straße gerufen. Die Bewohnerin der Wohnung hatte den Brand selbst gemeldet und um Hilfe gerufen. Die Wohnungstür war abgeschlossen. Sie musste von den Feuerwehrleuten aufgebrochen werden.

In der verrauchten Wohnung fanden die Feuerwehrleute die 78-jährige Bewohnerin, deren Kleidung zum Teil in Flammen stand. Die Frau erlitt schwerste Verbrennungen dritten Grades.

Frankfurt: Schwerstverletzte nach Brand im Dornbusch mit Hubschrauber in Klinik gebracht

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde die Frau ins Freie gebracht. Dort wurde sie erst vom Rettungsdienst behandelt, danach mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik für Verbrennungen nach Ludwigshafen gebracht.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Dornbusch im Einsatz.

Die Ursache des Brandes wird von der Polizei ermittelt. Auch ist die Höhe des entstandenen Sachschadens nach Angaben der Feuerwehr Frankfurt noch unbekannt. 

Für die übrigen Bewohner des Mehrfamilienhauses in Frankfurt-Dornbusch bestand durch den Brand keine Gefahr. Sie konnten während den Löscharbeiten in ihren Wohnungen bleiben. Außer in der Wohnung der 78-Jährigen entstand kein Schaden.

Frankfurt: Feuerwehr muss mit Großaufgebot zu Brand ausrücken

Erstmeldung vom Montag, 20.04.2020, 16.41 Uhr: Frankfurt - Bei einem Brand am Dornbusch ist eine Frau schwer verletzt worden. Das Feuer brach im 3. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Gottfried-Keller-Straße aus. 

Die schwer verletzte Frau musste mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Ludwigshafen gebracht werden. Dort sollen ihre Verbrennungen behandelt werden.

Frankfurt: Brand in Mehrfamilienhaus – Feuerwehr im Großeinsatz

Die Feuerwehr Frankfurt war nach eigenen Angaben mit einem Großaufgebot vor Ort. Über die Ursache des Brands und mögliche Schäden ist noch nichts bekannt.

Wie die Feuerwehr Frankfurt weiter mitteilt, sei der Brand mittlerweile unter Kontrolle. 

Bei einem Brand im April vergangenen Jahres in Frankfurt-Bockenheim kam ebenfalls ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Bei einem Brand in Frankfurt-Heddernheim wurde ein Mann verletzt. Die Wohnung brannte vollständig aus. Nur wenige Tage nach dem Vorfall am Dornbusch musste die Feuerwehr im Nordend ran: Dort brannte es in einem Mehrfamilienhaus

In der Wohnung eines älteren Mannes in Frankfurt gerät ein Gaskocher in Brand*, dann explodiert er. Zwei Menschen werden verletzt.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare