In der Nacht zu Samstag

Frankfurt: Randale auf der Zeil - Die Polizei nimmt Stellung

  • Marcel Richters
    vonMarcel Richters
    schließen

Auf der Frankfurter Zeil ist eine Festnahme eskaliert. Die Polizei spricht von einer Widerstandshandlung und von Steinwürfen auf Beamte.

  • Auf der Zeil in Frankfurt ist in der Nacht zu Samstag eine Festnahme eskaliert.
  • Polizeibeamte sollen mit Flaschen und Steinen beworfen wurden sein.
  • Auslöser der Situation war ein Streit zwischen zwei Männern.

+++ 13.01 Uhr: Die Polizei hat den Vorfall in der Nacht zum Samstag auf der Zeil in Frankfurt inzwischen bestätigt. Nach Angaben einer Polizeisprecherin sind gegen 22 Uhr zwei Männer in Streit geraten. Einer der beiden Männer soll dann aggressiv auf den anderen eingegangen sein. Eine vorbeikommende Polizeistreife habe das Geschehen bemerkt und sei eingeschritten, um einer weiteren Auseinandersetzung zuvorzukommen.

Als die Beamten dann versuchten, die Personalien der Beteiligten festzustellen, ist es nach Angaben der Sprecherin der Polizei Frankfurt zu einer „Widerstandshandlung“ gegen die Beamten gekommen. Daraufhin hätten die Beamten versucht, den Mann festzunehmen, der Beschuldigte und ein Polizist fielen zu Boden.

Stein- und Flaschenwürfe auf Polizisten auf Frankfurter Zeil

Infolge dessen sollen die Beamten von rund 25 Personen, meist Jugendlichen, mit Steinen und Flaschen beworfen worden sein. Ein Mann soll versucht haben, eine Polizistin mit Pfefferspray zu besprühen, was ihm jedoch misslang. Daraufhin haben sich die Beamten zurückgezogen.

Der Mann, der zuvor von der Polizei kontrolliert werden sollte, hat dann nach Angaben der Polizeisprecherin versucht, den Rückzug der Beamten in ihrem Streifenwagen zu behindern. Er habe sich an den Außenspiegel gehängt, dann diesen aber losgelassen. Als weitere Polizeistreifen zur Unterstützung auf der Zeil eintrafen, hätten sich die Jugendlichen zurückgezogen. Trotz einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten keine Täter ermittelt werden.

Polizist nach Auseinandersetzung auf Zeil verletzt

Ein 27-jähriger Beamter der Polizei Frankfurt wurde bei dem Vorfall verletzt und konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Seine ebenfalls betroffene 24-jährige Kollegin wurde nicht verletzt. Der Streifenwagen der beiden Beamten wurde beschädigt. Ob es weitere Verletzte gegeben hat, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts der Körperverletzung zwischen den beiden Männern, die kontrolliert werden sollten. Weiterhin wird wegen besonders schwerem Landfriedensbruch, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und weiteren Delikten ermittelt.

Polizei Frankfurt ruft zu Zeugenaussagen auf

Zeugen werden gebeten, den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 069 755-3111 zu kontaktieren. Die Polizei bittet auch darum, von dem Vorfall angefertigte Videos für Ermittlungen zur Verfügung zu stellen. Warum die beiden Männer in den Streit gerieten, der Auslöser für die Situation gewesen sein soll, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Hintergründe für Vorfall auf der Zeil in Frankfurt unklar

Update vom Samstag, 31.10.2020, 12.23 Uhr: Weiterhin sind die Hintergründe der Auseinandersetzung auf der Zeil in der Frankfurter Innenstadt unklar. Eine Sprecherin der Polizei konnte sich bisher nicht zu dem Vorfall äußern und ihn weder bestätigen noch dementieren. Derweil wird in sozialen Netzwerken von angeblichen Zeugen des Vorfalls behauptet, ein Mann habe sich geweigert, eine Maske zu tragen. Daraufhin sei die Situation eskaliert.

In Videos ist zu sehen, wie ein Mann von den Beamten festgenommen werden soll und sich dieser zur Wehr setzt. Die Beamten werden von umstehenden Personen angegriffen, es werden Gegenstände geworfen. Ein Mann besprüht einen Polizisten augenscheinlich mit Pfefferspray, danach flüchten sich die Beamten in ihren Streifenwagen.

Angriffe auf Polizeibeamte auf Zeil in Frankfurt

Erstmeldung vom 31.10.2020, 8.50 Uhr: Frankfurt – In der Nacht zu Samstag soll es auf der Frankfurter Einkaufsstraße Zeil zu massiven Auseinandersetzungen zwischen Polizeibeamten und einer größeren Gruppe Personen gekommen sein. Das zeigen Bilder in sozialen Netzwerken verschiedener Quellen.

Die genauen Zusammenhänge sind noch unklar. Die Polizei Frankfurt war am Morgen für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. (Marcel Richters)

Rubriklistenbild: © Marc Tirl / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion