+
Ein Schwerverletzter im Bahnhofsviertel (Symbolbild)

Unfall

Bauarbeiter im Bahnhofsviertel schwer verletzt: Intensivstation

Schwerer Unfall im Bahnhofsviertel: Notarzt im Einsatz 

Frankfurt - Am Montagnachmittag ereignete sich im Bahnhofsviertel, in der Elbestraße, ein folgenschwerer Unfall auf einer Baustelle. Ein 35-jähriger Arbeiter wurde dabei schwer verletzt.

Metallhalterung traf Bauarbeiter am Kopf

Der Mann war gegen 16 Uhr mit Umbauarbeiten beschäftigt, als ihm eine Metallhalterung, welche aus großer Höhe heruntergefallen war, am Kopf traf. Es wird vermutet, dass sich die Halterung an einem Nachbarhaus gelöst hatte. Der 35-Jährige wurde mit schwersten Verletzungen auf die Intensivstation eines Krankenhauses gebracht. Das Amt für Arbeitsschutz des Regierungspräsidiums Darmstadt sowie die Frankfurter Kriminalpolizei ermitteln.

(red)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Gleitschirmflieger stürzt ab und verheddert sich in Baum

Ein Gleitschirmflieger stürzt bei Poppenhausen ab und bleibt in einem Baum hängen.

Erst riskante Überholmanöver, dann Schlägerei: Streit in Innenstadt eskaliert

Erst liefern sich mehrere Fahrzeuge riskante Überholmanöver, dann wird sich geprügelt. Mehrere Menschen werden verletzt, die Polizei sucht Zeugen.

Mordfall Susanna: Mutter der Getöteten sagt aus

Der Prozess gegen Ali B. wegen Mordes an der Schülerin Susanna geht weiter. Gleich zu Beginn des Verhandlungstages dürfte es emotional werden, denn die Mutter der Getöteten wird eine Aussage machen.

 




Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare