Ein Zapfhahn einer Tanksäule steckt in einem Autotank.
+
Zwei maskierte und bewaffnete Männer überfallen eine Tankstelle in Frankfurt. Der Angestellte kann sich in Sicherheit bringen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen (Symbolbild).

Raubüberfall

Bewaffnete überfallen eine Tankstelle in Frankfurt ‒ Angestellter reagiert besonnen

  • Sandra Böhm
    vonSandra Böhm
    schließen

Zwei maskierte und bewaffnete Männer überfallen eine Tankstelle in Frankfurt. Der Angestellte kann sich in Sicherheit bringen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Frankfurt ‒ Zwei bewaffnete Männer überfielen am Sonntag (21.02.2021) gegen Mitternacht eine Tankstelle in der Farbenstraße in Frankfurt-Sindlingen. Wie die Polizei mitteilte, hielt sich zu dem Zeitpunkt ein 33-jähriger Mitarbeiter im Verkaufsraum auf, als die zwei maskierten Männer die Tankstelle betraten.

Unter Vorhalt einer Schusswaffe und einem Stemmeisen forderten sie die Herausgabe des Bargeldes. Der laut Polizei „besonnene“ Angestellte ging hinter den Verkaufstresen, während er beruhigend auf die beiden Räuber einredete. Die beiden Täter schlugen jedoch nach Angaben der Polizei mit dem Stemmeisen gegen die Plastikscheibe und legten dem 33-jährigen Mann eine Plastiktüte hin, in die er wohl das Geld packen sollte.

Frankfurt: Raubüberfall auf eine Tankstelle endet glimpflich

Der Angestellte drückte stattdessen den Alarmknopf und brachte sich selbst in einem Lagerraum in Sicherheit, statt der Forderung nachzukommen. Die beiden Räuber flüchteten daraufhin ohne Beute.

Die Polizei bittet nun Zeugen, sich bei der Kriminalpolizei unter Tel. 069 / 75551299 zu melden. Tankstellen in Frankfurt waren schon in der Vergangenheit Ziel von Räubern. Bei einem Überfall auf eine Shell-Tankstelle nahm ein Radfahrer die Verfolgung auf. Auch in Höchst waren die Tankstellen-Räuber bewaffnet. (Sandra Böhm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion