+
Mehr Badespaß soll das Familienbad in Frankfurt neben der Eissporthalle in Zukunft bieten. Der barrierefreie Weg von der U-Bahn-Station zum neuen Bad aber ist satte 500 Meter lang - alles andere als bequem für jeden, der nicht gut zu Fuß ist.

Hinweis mit Sprengkraft

Familienbad in Bornheim falsch geplant? Anwohnerin deckt gravierenden Fehler auf

Das geplante Familienbad in Frankfurt-Bornheim droht einen erheblichen Nachteil zu haben. Ihm könnte ein barrierefreier Zugang fehlen. 

Frankfurt – Schöner, größer und viel flexibler nutzbar soll das neue Familienbad in Bornheim werden. Ab dem kommenden Jahr soll die Ersatz-Schwimmhalle für das in die Jahre gekommene Panoramabad entstehen. Statt mitten im Wohngebiet am Bornheimer Hang soll das neue Bad neben der Eissporthalle deutlich näher an wichtigen Verkehrsachsen liegen – am Ratsweg und vor allem neben der U-Bahnstation.

Statt mit der Quartiersbuslinie 38 können Badegäste wesentlich bequemer per U7 anreisen. "Das neue Bad wird viel besser erreichbar sein", sagt Frank Müller, Chef der städtischen Bäderbetriebe. Dadurch vergrößert sich das Einzugsgebiet des Bades deutlich.

Neues Schwimmbad in Frankfurt-Bornheim liegt an der U-Bahn

Da das Schwimmbad auf dem Parkplatzgrundstück genau zwischen der Eissporthalle Frankfurt und U-Bahn-Station gebaut wird, haben die Planer beim Thema Erreichbarkeit bisher stets einfach einen Haken gesetzt. In der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats 4 (Bornheim, Ostend) dürfte daher mancher zusammen gezuckt sein, als sich eine Seniorin zu Wort meldete. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass das was Ordentliches wird", schimpfte sie über die Planung. Begründung: "Dort gibt es einen viel weiteren Weg zur U-Bahn und zur Straßenbahn."

In der Tat: Der 38er-Bus stoppt unmittelbar vor dem Portal des Panoramabades. Von der Bus- zur Badtür sind es vielleicht 20 Meter ebenerdigen Gehwegs. Aber liegt die U-Bahn-Station nicht ebenfalls direkt neben dem neuen Bad? Keine 150 Meter liegen hier zwischen dem Ausgang aus der Station und dem künftigen Eingang ins Familienbad. Der Fußweg hier führt über mehrere Treppen.

Eine Reihe von Treppen bildet den direkten Zugang von der U-Bahn-Station zur Eissporthalle - also auch zum Familienbad. 

Frankfurt-Bornheim: Geplantes Schwimmbad kaum treppenfrei zu erreichen

Natürlich hat die U-Bahn-Station auch einen barrierefreien Zugang, nämlich einen Fahrstuhl. Dessen Zugang liegt allerdings an der Kettelerallee noch diverse Höhenmeter oberhalb der Station am Hang. Wer von dort aus ebenerdig und treppenfrei zum Eingang des neuen Schwimmbads gelangen möchte, hat einen satten 500-Meter-Fußweg vor sich, muss fast um die gesamte unterirdische Station einmal herum laufen. Und dieser Weg führt als zusätzliche Erschwernis noch das deutliche Gefälle der Ketteler- und der Saalburgallee hinab.

"Das ist schon eine sehr weite Strecke für einen barrierefreien Zugang", räumt Volker Marx, Ortsbeiratsmitglied der Linken ein. Ein weiterer Bürger, eigenen Angaben zufolge Anwohner der Kettelerallee, fordert deshalb: "Es muss ein barrierefreier Direktzugang geschaffen werden." Nicht nur: Auch an die Schulbusse, die das Panoramabad in großer Zahl ansteuern, müsse gedacht werden. Diese müssten auch das Familienbad erreichen und dort wenden können – "auch während der Dippemess-Zeit", mahnt der Anwohner an. Denn dann ist der Festplatz vor Eissporthalle und Bad mit Buden und Fahrgeschäften vollständig belegt.

Schwimmbad in Bornheim falsch geplant? Magistrat Frankfurt ist gefragt 

Die Sprengkraft der kritischen Hinweise scheinen bei den Ortsbeiratsmitgliedern allerdings erst noch ankommen zu müssen. "Das Bad wird gut erreichbar sein, auch aus anderen Stadtteilen", betont Vize-Ortsvorsteherin Sabine Fischer (CDU) in einer ersten Reaktion noch während der Sitzung. Bisher habe sich noch keine Fraktion dazu zu Wort gemeldet, erklärt Ortsvorsteher Hermann Stein (Grüne).

An anderer Stelle aber ist man ebenfalls hellhörig geworden. Der Bornheimer Vertreter im städtischen Seniorenbeirat, Heinrich Trosch, sieht das Problem mit dem neuen Schwimmbad in Frankfurt-Bornheim deutlich: "Dass man im Aufzug in der Grünanlage ankommt oben auf dem Hang, ist eine sehr umständliche Geschichte für jemanden mit Rollstuhl oder Rollator." Trosch will das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Seniorenbeirats Anfang Dezember setzen. Um möglichst den Magistrat dazu zu bringen, den bequemen Weg ins Familienbad für alle zu ebnen.

Von Dennis Pfeiffer-Goldmann

Schwimmbad in Bornheim: Seit jeher ein Frankfurter Diskussionsthema 

Ein möglicher Fehler bei der Erreichbarkeit des neuen Schwimmbads in Bornheim wäre nicht der erste Aufreger rund um das Bauprojekt in Frankfurt. Der Bau des Familienbads in Frankfurt Bornheim wird später als geplant beginnen. Ein Außenbecken und auch das Cabrio-Dach wird es nicht geben. 

Die finalen Pläne fürs Familienbad Bornheim in Frankfurt sorgten sowieso schon für Ärger. Zu klein, zu teuer und an der falschen Stelle gebaut, kritisieren Bürger.

Ein Schwimmbad für Muslime in Frankfurt, Frauen und Männer getrennt: Abdullah Zeran glaubt, dass es eine Attraktion wäre. Er will das Bad bauen und hat sich auf die Suche nach Geldgebern gemacht.

Auch dieses Jahr gibt es das große Martinsfeuer im Güntherburgpark in Frankfurt. Um das Fest zu genießen sollten Besucher einen wichtigen Hinweis ernst nehmen.

Philipp Roche ist wohl Frankfurts beliebtester Müllmann. Nach mehr als 20 Jahren bei der FES geht er jetzt in Rente. Nicht nur die Kollegen werden ihm nachtrauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare