1. Startseite
  2. Frankfurt

Brutaler Überfall in Frankfurter U-Bahnstation: Mann bedroht 22-Jährigen mit Klappmesser

Erstellt:

Kommentare

U-Bahnstation in Frankfurt. (Symbolbild)
U-Bahnstation in Frankfurt. (Symbolbild) © imageBROKER/Georg Stelzner/Imago

Ein Mann hat einen 22-Jährigen in der U-Bahnstation Preungesheim überfallen und mit einem Messer bedroht.

Frankfurt - Ein bislang unbekannter Täter hat am Samstagabend (12.02.2022) einen 22-jährigen Mann an der U-Bahnstation des Frankfurter Stadtteils Preungesheim mit einem Messer bedroht und letztlich seiner Wertsachen beraubt.

Der 22-Jährige war mit seinen Bekannten in der U-Bahn der Linie fünf von der Innenstadt bis zur Endhaltestelle Preungesheim unterwegs. Bereits hier pöbelte der unbekannte Täter sein späteres Opfer an. An der Endstation zog der Unbekannte dann ein Klappmesser und bedrohte den 22-Jährigen. Zudem zückte der Räuber ein Pfefferspray und sprühte dem Opfer ins Gesicht.

Frankfurt: Überfall In U-Bahnstation Preungesheim

Dieser flüchtete nun zu Fuß, so schnell er konnte, über die Gießener Straße und die Homburger Landstraße Richtung Berkersheim. Währenddessen warf er seinen Ballast, nämlich seinen Rucksack mit Sportsachen und einem Macbook Pro darin, ab und sah dann aus sicherer Entfernung zu, wie der Täter sich den Rucksack schnappte und damit verschwand.

Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte der Unbekannte nicht gefunden werden. Der 22-Jährige wurde vor Ort durch eine Rettungswagenbesatzung medizinisch behandelt .Er konnte den Täter wie folgt beschreiben: Etwa 20 Jahre alt, 1,75-1,80 Meter groß, Vollbart ohne Oberlippenbart. Seine Kleidung wird folgendermaßen beschrieben: Graues Sweatshirt, schwarze Jacke, graue Jogginghose, schwarzer Rucksack und schwarze Bauchtasche.

Erst kürzlich wurde im Frankfurter Bahnhofsviertel ein Mann plötzlich Opfer eines brutalen Überfalls. Als er die Täter stellt, zückt einer von ihnen ein Messer.

Auch interessant

Kommentare