Durch Absperrband ist der Fahrgastraum in einem Linienbus vom Bereich des Busfahrers getrennt. Damit soll die Wahrscheinlichkeit der Übertragung des Virus beim Ticketverkauf für das Fahrpersonal als auch für Fahrgäste minimiert werden.
+
In einem Bus in Frankfurt greift ein Mann Fahrgäste an. Auch bei der Festnahme wehrt er sich heftig. (Symbolbild)

Festnahme

Angriff in Bus: Mann mit Messer attackiert mehrere Fahrgäste

  • Svenja Wallocha
    VonSvenja Wallocha
    schließen

In Frankfurt steigt ein Mann in einen Bus ein und greift unvermittelt Fahrgäste an. Die Polizei kann ihn schließlich festnehmen.

Frankfurt - Ein Mann ist in einem Bus unvermittelt auf mehrere Personen losgegangen. Dabei schlug der mit einem Cuttermesser bewaffnete 28-Jährige auf Fahrgäste ein. Auch bei der Festnahme wehrte sich der Mann heftig, berichtet die Frankfurter Polizei.

Aufgefallen war der Mann am Dienstagnachmittag (07.12.2021) zunächst einer Streife, die gerade in Frankfurt unterwegs war. Die Beamten nahmen den Mann gegen 16.45 Uhr wahr, der offensichtlich willentlich den Verkehr behindert haben soll. Anschließend stieg er an der Haltestelle Sossenheimer Bahnhof in einen Bus der Linie 55, wo er mehrere Fahrgäste attackierte.

Angriff in Frankfurt: Mann attackiert mehrere Fahrgäste in Bus – Mit Messer bewaffnet

Im Bus habe der Mann direkt Streit mit mehreren Jugendlichen gesucht. Er schlug auf Fahrgäste ein, dabei „stellte er sich Stirn an Stirn auf, ohne eine Gesichtsmaske zu tragen“, heißt es in der Mitteilung. Als ein 28-jähriger Passagier den Jugendlichen helfen wollte, wurde er von dem Mann direkt angegriffen und ins Gesicht geschlagen. Auch ein 21-Jähriger, der ebenfalls hinzukam, wurde attackiert. Dabei bemerkte der Fahrgast, dass der Angreifer ein Cuttermesser in der Hand hielt.

Gestoppt wurde der Mann schließlich durch die Beamten der Polizeistreife. Nur „unter erheblicher Kraftanstrengung“ wurde er zu Boden gebracht und gefesselt, berichtet die Polizei Frankfurt. Dabei habe der Mann immer wieder versucht, die Beamten zu treten und ihnen die Finger zu verdrehen. Auch ein Auto wurde bei dem Gerangel beschädigt. Am Ende musste der 28-jährige Wohnsitzlose fixiert werden.

Polizeieinsatz in Frankfurt: Angriff in Bus – Menschenansammlung bei Festnahme

Der Einsatz in Frankfurt sorgte für große Aufregung, so habe sich laut Angaben der Polizei um das Geschehen eine größere Menschenansammlung gebildet. Der 28-Jährige wird sich nun wegen Körperverletzung, tätlicher Angriffe, Bedrohung und Beleidigung zu verantworten haben. (svw)

Bei einer anderen Attacke in Frankfurt schlug ein Mann mitten in der Innenstadt drei Frauen ins Gesicht. Passanten stellten ihn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion