+
Frankfurt: In der Lyoner Straße an der Ecke Hahnstraße ist zu lesen, das man sich in Schwanheim befindet. Das ist seit einem Jahr aber anders. Das Lyoner Quartier gehört zu Niederrad.

Lyoner Quartier

Frankfurter Schilder-Chaos: Schwanheim mitten in Niederrad

Im Lyoner Quartier in Frankfurt hängen noch immer die falschen Stadtteilschilder. Dort steht Schwanheim – und nicht Niederrad.

Frankfurt – Seit einem Jahr gehört das Lyoner Quartier in Frankfurt, die ehemalige Bürostadt, offiziell zum Stadtteil Niederrad. Denn obwohl die Bürostadt den Ortsteil schon im Namen trug, gehörte sie bis Ende 2018 offiziell zu Schwanheim.

Der ehemalige Bezirk Goldstein-Ost mit der Nummer 533 wurde Schwanheim entzogen und unter der neuen Bezirksnummer 373 Niederrad zugerechnet (Niederrad-West). Damit vollzog sich, was im Sprachgebrauch der Niederräder längst Bestand hatte - schließlich hieß das neue Mischgebiet Lyoner Quartier ja vormals "Bürostadt Niederrad". 

Frankfurt: Anwohner in Niederrad wundern sich schon länger über Schilder

Die Grenzen zwischen den Frankfurter Stadtteilen sind somit einfach zu erkennen: Was östlich der A5 liegt, gehört zu Niederrad. Von der Schwanheimer Vergangenheit zeugen nur noch die Straßenschilder - die aus unerfindlichen Gründen immer noch zuhauf im Quartier stehen.

Darüber wundern sich Niederräder schon eine ganze Weile. Doch jetzt, nach einem Jahr, könnte man die alten Schilder doch mal entfernen, dachte sich auch ein Anwohner, der nicht mit Namen in die Zeitung will. "Das ist doch komisch", findet er. "Die Schwanheim-Schilder stehen überall, zum Beispiel in der Goldsteinstraße, am Schwanheimer Ufer - auf dem Teil, der jetzt auf Höhe der Bürostadt liegt - und in der Lyoner Straße." 

Und in Richtung Niederräder Ortskern hat er in der Goldsteinstraße ein Schild entdeckt, das ehedem die Schwelle nach Niederrad auswies - jetzt steht es eben mitten im Stadtteil.

Frankfurt-Niederrad: Alte Schilder bleiben, bis sie verblassen

Schon im Sommer fiel ihm die Misere auf. Aus der Antwort auf seine Nachfrage bei der Stadt wurde der Anwohner aber nicht schlau. Das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) teilte ihm mit, die Sache mit den Schildern sei der Stadt Frankfurt bekannt, berichtet der Anwohner. Die Schilder würden aber nicht ausgetauscht, weil es sie gar nicht mehr offiziell im Katalog gebe. Alte Schilder würden stehen bleiben, bis sie aufgrund der Witterung verblassen.

Auf Nachfrage gibt die Amtsleiterin des ASE Michaela Kraft jetzt bekannt, dass die falschen Schilder demnächst entfernt werden. "Wir haben vorgesehen, die entsprechenden Stadtteilschilder in Kürze zu entfernen", so die Amtsleiterin.

Frankfurt: Neue Schilder für Niederrad wird es nicht geben

"Neue Schilder werden generell nicht mehr aufgestellt, da das entsprechende Verkehrszeichen mit der Neufassung des Verkehrszeichenkataloges vom 31. Mai 2017 entfallen ist. Bestehende Schilder bleiben vorhanden, solange sie lesbar sind." Soll heißen, die schwarz-weißen querformatigen Schilder, die jetzt schon andernorts in Frankfurt stehen, bleiben dort, bis sie verblassen. Aber neue Stadtteilschilder dieser Art wird es nicht geben, auch wenn sich die Grenzen verschieben.

Nicht nur im Straßenbild ist noch nicht angekommen, dass das Lyoner Quartier in Frankfurt inzwischen zu Niederrad gehört. Auch Google Maps zeigt noch die alten Stadtteilgrenzen auf. Wer bei Google Bescheid geben soll, ist allerdings unklar.

Von Stefanie Wehr

Die Hans-Pfitzner-Straße in Schwanheim sorgt für Kopfzerbrechen in Frankfurt. Integrationsdezernentin Sylvia Weber fordert eine Umbenennung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare