Verschwommene Menschen auf der Zeil in Frankfurt.
+
Corona ist zum Teil daran Schuld, dass die Einwohnerzahl in Frankfurt gesunken ist. (Symbolbild)

Ungewöhnliche Entwicklung

Zum ersten Mal seit 20 Jahren: Frankfurts Einwohnerzahl sinkt

  • Vincent Büssow
    VonVincent Büssow
    schließen

In Frankfurt sinkt die Einwohnerzahl zum ersten Mal seit zwei Jahrzehnten. Grund dafür ist nicht nur die Corona-Pandemie.

Frankfurt – Zum ersten Mal seit 20 Jahren ist die Einwohnerzahl in Frankfurt gesunken. Das meldete die Stadt am Dienstag (10.08.2021) und verwies auf die vor zweieinhalb Jahren überschrittene Grenze von 750.000 Ansässigen in Frankfurt, die Ende Juni um etwa 500 Einwohner unterboten wurde. Schrumpft die Stadt am Main etwa?

Klar ist, dass die Corona-Pandemie zumindest teilweise für den Rückgang verantwortlich ist. So war der Bevölkerungszuwachs im ersten Jahr der Pandemie 2020 mit 273 neuen Frankfurtern zwar noch gegeben, jedoch stark rückgängig. Zur Jahresmitte 2021 wurden nun ganze 9426 Einwohner weniger in der Stadt verzeichnet, was nicht nur an Corona liegt.

Einwohnerzahl in Frankfurt sinkt: Corona sorgt für weniger Zuzüge

Neben der Pandemie sind auch Korrekturen des Melderegisters für den Einwohnerrückgang verantwortlich. Wegen nicht zustellbarer Wahlbenachrichtigungen fiel auf, dass 7247 Personen nicht mehr in Frankfurt leben. In der Meldung von Frankfurter Stadtrat Jan Schneider wird vermutet, dass diese Personen schon länger nicht mehr in der Stadt leben, wobei jedoch immer noch ein Einbruch von über 2000 Einwohnern bleibt.

Diesen führt Schneider auf die geringeren Zuzüge aus dem Ausland zurück, die aufgrund der Corona-Pandemie kaum möglich waren. Diese Tatsache zeigt sich auch in dem zurückgegangenen Anteil an Ausländern in Frankfurt, der mit 29,5 Prozent einen halben Prozentpunkt weniger beträgt, als bei der letzten Messung. Eine Trendumkehr sieht Schneider in dieser Entwicklung allerdings nicht und gibt sich überzeugt, dass die Stadt nach der Pandemie ihr Wachstum fortsetzen wird.

Unerwartete Entwicklungen gibt es außerdem beim Luxus-Wohnmarkt in Frankfurt: Viele Projekte wurden gestoppt oder geändert. (vbu)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare