In Frankfurt kann man sich spontan gegen Corona impfen lassen.
+
In Frankfurt kann man sich spontan gegen Corona impfen lassen. (Archivbild)

Termine sofort verfügbar

Sonderaktion in Frankfurt: Spontane Corona-Impfung in der Festhalle

  • VonSebastian Richter
    schließen

Wer sich spontan gegen Corona impfen lassen möchte, hat in Frankfurt jetzt die Chance dazu. 2600 Dosen Johnson & Johnson stellt die Stadt bereit.

Frankfurt – In der Festhalle können sich Freiwillige diese Woche gegen Corona impfen lassen. Vom Dienstag (06.07.2021) bis zum Sonntag (11.07.2021) stehen dafür Impfstoffe von Johnson & Johnson bereit, wie die Stadt Frankfurt in einer Pressemitteilung ankündigt. Bei diesem Vakzin genügt eine einmalige Impfung. Nach einem ärztlichen Beratungsgespräch im Impfzentrum können sich auch Unter-60-Jährige ab 18 Jahren mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson impfen lassen. Einzige Voraussetzung: Man muss in Frankfurt gemeldet sein.

„Wer sich jetzt schnell mit nur einer Impfung immunisieren lassen will, kann sich in den nächsten Tagen spontan dafür entscheiden“, so Gesundheitsamtsleiter Peter Tinnemann zur Corona-Impfaktion. „Wir geben mit unseren Sonder-Impfterminen in den kommenden Tagen 2600 Impfwilligen die Möglichkeit, schnell und unkompliziert zum vollständigen Impfschutz zu kommen. Wir freuen uns, wenn das Angebot von vielen genutzt wird.“

Impfungen gegen Corona in Frankfurt: Sonderaktion an der Festhalle

Anmelden kann man sich für die Impfung beim Portal Terminland. Bisher sind im Frankfurter Impfzentrum und durch mobile Impf-Teams über 438.000 Impfungen gegen Corona durchgeführt worden. Alleine im Impfzentrum wurden 220.000 Erst- und 139.000 Zweitimpfungen durchgeführt. Zusätzlich haben die mobilen Impf-Teams in Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäusern, sozialen Einrichtungen und Sonderimpfaktionen gegen Corona in den Stadtteilen über 78.000 Dosen verimpft.

Impfstoffverfügbarkeit und Administration der Dosen wurde vom Land Hessen vorgegeben. Daraus entwickelte die Stadt die Impfstrategie. Es sieht so aus, als könnten solche Sonderaktionen in Zukunft häufiger in Frankfurt organisiert werden. „Wir gehen davon aus, dass wir zeitnah weitere Lieferungen des Impfstoffes von Johnson & Johnson bekommen und wir in nächster Zeit weitere Impfaktionen im Impfzentrum anbieten können“, so Michael Heiland, Leiter des Frankfurter Impfzentrums.

Impfwillige, die sich an der Festhalle eine Corona-Impfung von Johnson & Johnson abholen wollen, sollten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Die Parkkapazitäten direkt an der Festhalle sind in der Regel ausgelastet, teilte die Stadt mit. Nur mobilitätseingeschränkte Personen über 80 Jahren und alle anderen Personen mit entsprechendem Nachweis dürfen direkt an der Festhalle parken. (Sebastian Richter)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare