Die Corona-Lage in Frankfurt verschärft sich rasant weiter. Auf dem Main ist Abstandhalten allerdings noch gut möglich.
+
Die Corona-Lage in Frankfurt verschärft sich rasant weiter. Auf dem Main ist Abstandhalten allerdings noch gut möglich. (Archivbild)

Stadt äußert sich

Inzidenz in Frankfurt über 50: Schärfere Corona-Regeln drohen

  • Svenja Wallocha
    VonSvenja Wallocha
    schließen

In Frankfurt liegt die Inzidenz bei über 50. Ab diesem Wert drohen der Stadt schärfere Corona-Regeln. Womit müssen Einwohner nun rechnen?

Frankfurt – Die Corona-Lage in Frankfurt* verschärft sich rasant weiter. Nachdem die Mainmetropole bereits den kritischen Wert von 35 überschritten hatte und Frankfurt daraufhin in die zweite Stufe des Eskalationskonzepts des Landes Hessen zur Bekämpfung von Corona* gerutscht war, droht nun bereits die nächste Stufe.

Am Montag (16.08.2021) lag die 7-Tage-Inzidenz in Frankfurt nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bei 50,0. Insgesamt 11 Neuinfektionen wurden gemeldet. Am Dienstag (17.08.2021) meldet das RKI für Frankfurt eine Inzidenz von 53,6. Mit einem Wert von über 50 drohen Frankfurt erneut schärfere Regelungen im Alltag. Ob und wann sie kommen, ist bisher jedoch noch nicht klar.

Neue Corona-Regeln für Frankfurt: Gesundheitsamt äußert sich

Die Stadt selbst hat noch keine Entscheidung gefällt. „Im Hinblick auf das Inkrafttreten einer neuen Corona-Schutzverordnung (CoSchuV) am kommenden Donnerstag“ berät sich Frankfurt aktuell mit dem Land Hessen über das weitere Vorgehen, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsamtes am Montag. Bis dahin gelten demnach weiterhin die Regeln aus der Allgemeinverfügung der Stadt vom 22.07.2021.

Datum7-Tage-Inzidenz
Dienstag (17.08.2021)53,6
Montag (16.08.2021) 50,0
Sonntag (15.08.2021)49,8
Samstag (14.08.2021)45,5
Freitag (13.08.2021)43,4
Donnerstag (12.08.2021)38,3
Mittwoch (11.08.2021) 35,1
Dienstag (10.08.2021)32,6

Corona in Frankfurt: Diese Regeln gelten ab einer Inzidenz von 50

Doch welche Regeln könnten dann ab einer Inzidenz von 50 Frankfurt gelten? Im öffentlichen Raum dürften sich nach aktuellem Stand vom Montag (16.08.2021) dann wieder nur maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen oder zwei Hausstände treffen. Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit. Auf publikumsträchtigen öffentlichen Plätzen und in entsprechenden Einrichtungen würde es zudem wieder ein Alkoholverbot geben.

In Innenräumen öffentlich zugänglicher Gebäude würde weiterhin eine Maskenpflicht gelten, in Schulen auch am Sitzplatz. Kindertagesstätten sollen laut dem Corona-Konzept ihren Regelbetrieb weiterführen, heißt es auf der Seite des Landes Hessen. Was die Stadt Frankfurt letztlich tatsächlich beschließt, bleibt abzuwarten.

Frankfurt hat einen weiteren kritischen Inzidenzwert erreicht. Drohen nun schärfere Regelungen? (Symbolbild)

Frankfurt drohen schärfere Corona-Regeln: Maßnahmen bei Inzidenz ab 50

Die möglichen neuen Corona-Regeln für Frankfurt im Überblick:

  • Kontaktbeschränkung: Maximal 10 Personen aus verschiedenen Hausständen (ungezählt: Kinder bis 14 Jahre, Genesene, Geimpfte) 
  • Teilnehmerbegrenzung für Veranstaltungen auf 200 Personen im Freien und 100 Personen in Innenräumen (zuzüglich Geimpfte/Genesene) 
  • Einlass in die Innenräume von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie in Fitnessstudios nur mit Negativnachweis
  • Gastronomie: Nur 10 Personen oder zwei Hausstände zuzüglich vollständig geimpfter oder genesener Personen sowie Kinder bis einschließlich 14 Jahre an einem Tisch
  • Öffnung der Tanzlokale, Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen auch im Außenbereich nur als Bar/Gastronomie

Hinweis: Dieser Artikel gibt den Stand vom Montag (16.08.2021) wieder. Am Dienstag (17.08.2021) hat das Land Hessen eine neue Corona-Schutzverordnung verabschiedet – mit Auswirkungen auf die möglichen Regeln für Frankfurt. (svw) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare