1. Startseite
  2. Frankfurt

Corona in Frankfurt: Neues Impfzentrum öffnet

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Die Stadt Frankfurt eröffnet im Stadtteil Sachsenhausen ein neues Corona-Impfzentrum.
Die Stadt Frankfurt eröffnet im Stadtteil Sachsenhausen ein neues Corona-Impfzentrum. © Boris Roessler/dpa

Der Kampf gegen die Corona-Pandemie geht weiter. Im Stadtteil Sachsenhausen eröffnet die Stadt Frankfurt ein neues Impfzentrum.

Frankfurt – Die Omikron-Welle sorgt in Frankfurt derzeit für Rekordwerte bei der Inzidenz. Während in Hessen zuletzt einige Maßnahmen gelockert wurden, ist die Impfung gegen Corona weiterhin das Gebot der Stunde, um die Pandemie zu beenden.

In einzelnen Kreisen gibt es für bestimmte Personengruppen bereits die vierte Impfung, zudem wird der Start von Impfungen mit Novavax erwartet. Das hält die Impfzentren in Frankfurt weiter auf Trab. Wie die Stadt am Mittwoch (09.02.2022) mitteilte, eröffnet nun ein weiteres Impfzentrum.

Corona in Frankfurt: Impfzentrum in Sachsenhausen öffnet am Montag (14.02.2022)

Am Montag (14.02.2022) gibt es für die Menschen in Frankfurt im Impfzentrum Süd in Sachsenhausen ein neues Angebot. Das Impfzentrum hat täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet und befindet sich im ehemaligen Gebäude des Stadtschulamtes in der Seehofstraße 41.

„Das Impfzentrum Süd in Sachsenhausen ergänzt unser Angebot zum Messezentrum, zur Hauptwache und zu den vielen mobilen Angeboten“, sagt Dr. Peter Tinnemann, Leiter des Gesundheitsamtes Frankfurt.

Termine können ab sofort und immer sieben Tage im Voraus unter terminland.de/impf-frankfurt/online/IIMPFZENTRUM_Süd_Frankfurt gebucht werden, wie die Stadt schreibt. Eine Impfung ohne Termin ist allerdings auch möglich.

Corona in Frankfurt: Biontech und Moderna im neuen Impfzentrum verfügbar

Folgende Dokumente werden vor der Impfung im neuen Impfzentrum in Frankfurt-Sachsenhausen benötigt.

Geimpft werden im Impfzentrum Süd in Frankfurt-Sachsenhausen Personen ab zwölf Jahren mit den Impfstoffen von Biontech und Moderna. Kinder ab fünf Jahren werden weiterhin ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung im Impfzentrum an der Messe geimpft.

Die Straßenbahnlinien 15 und 16 halten direkt vor dem Impfzentrum Süd in Sachsenhausen , Haltestelle Heister-/Seehofstraße. Auch mit Bus und S-Bahn ist das Impfzentrum gut zu erreichen, beispielsweise mit der Buslinie 45, Haltestelle Heister-/Siemensstraße, oder mit der S-Bahn bis zur Haltestelle Mühlberg oder Lokalbahnhof. Zudem stehen Parkplätze am Impfzentrum zur Verfügung. (esa/pm)

Auch interessant

Kommentare