Frankfurt

„Hier hast du Corona zu Weihnachten“: Polizei mit neuen Details zu Spuck-Attacke

  • Lukas Rogalla
    vonLukas Rogalla
    schließen

Kurz vor Weihnachten wurde eine Frau in Frankfurt-Bornheim angespuckt und ausgeraubt. Die verdächtigen Jugendlichen sollen zuvor durch aggressives Verhalten aufgefallen sein: Was die Polizei dazu sagt.

Der Jugendliche spuckte der Frau ins Gesicht. (Symbolfoto)

Update vom Dienstag, 29.12.2020, 11.04 Uhr: Die Polizei sucht weiterhin nach dem Jugendlichen, der die Frau in Frankfurt bespuckt und ihre Handtasche geklaut hat.

Hinweise sind bereits bei den Ermittlern eingegangen. Die Polizisten gehen diesen aktuell nach, aber eine heiße Spur gebe es bisher nicht, teilte ein Sprecher auf Nachfrage mit. Personen, die etwas gesehen haben, sind weiterhin aufgefordert, sich bei den Beamten des 6. Reviers zu melden. Das ist unter der Nummer 069-75510600 möglich.

Frankfurt: Jugendlicher spukt Frau mit den Worten „Hier hast du Corona zu Weihnachten“ ins Gesicht

Erstmeldung vom Sonntag, 27.12.2020: Frankfurt – In Frankfurt ist eine Frau tätlich angegriffen und ausgeraubt worden. Der Vorfall ereignete sich einen Tag vor Heiligabend (23.12.2020) gegen 20 Uhr in der Berger Straße, wie die Polizei am Sonntag (27.12.2020) mitteilt. Vor dem Aufzug zur U-Bahnstation Bornheim Mitte wartete eine 63-jährige Frau aus Frankfurt, als sie ein Jugendlicher ansprach, der in einer fünfköpfigen Gruppe unterwegs war.

Nach Angaben der Polizei Frankfurt soll er die Frau aufgefordert haben, ihre Taschenlampe herauszugeben und sich zu entkleiden. Dann soll er die 63-Jährige an der Wange gepackt und ihr unter der Bemerkung „Hier hast du Corona zu Weihnachten“ ins Gesicht gespuckt haben – unter dem Jubel der restlichen Gruppe. Schließlich habe der Jugendliche der Frau ihre Tasche entrissen, wodurch der Trageriemen beschädigt wurde.

Frankfurt: Frau in Bornheim ausgeraubt und angespuckt – Jugendliche fallen durch aggressives Verhalten auf

Die 63-jährige Frau soll versucht haben, mit ihrer Taschenlampe nach dem jungen Mann zu schlagen. Daraufhin flüchtete die Gruppe, wie die Polizei Frankfurt berichtet. In der gestohlenen Tasche der Frau befand sich offenbar Insulin und eine dazugehörige Spritze. 

Die Polizei Frankfurt vermutet, dass es sich bei den unbekannten Jugendlichen um dieselben handeln könnte, die gegen 19.20 Uhr in einem Supermarkt in der Arolser Straße in Seckbach negativ aufgefallen waren. Sie sollen das Personal beleidigt und einem Angestellten gegen die Hand getreten haben, sodass sein Handy zu Boden fiel. Teile der Gruppe filmten die Aktion.

Spuck-Attacke und Raub in Frankfurt: Die Polizei sucht Zeugen

  • Die Polizei Frankfurt stell folgende Hinweise über die fünfköpfige Gruppe zur Verfügung:
  • Sie sind 18 bis 20 Jahre alt.
  • Der Haupttäter trug eine dunkelgrüne Jacke mit abgebildeten Flügeln auf der Rückseite.
  • Der Haupttäter ist 1,65 Meter bis 1,75 Meter groß und hat kurze, helle Haare.

Einem Busfahrer waren gegen 19.40 Uhr außerdem Jugendliche aufgefallen, die sich ihm gegenüber im Fahrzeug aggressiv verhalten hatten und schließlich an der Haltestelle Bornheim-Mitte ausstiegen. Personen, die sachdienliche Hinweise liefern können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 069-75510600 mit dem 6. Polizeirevier in Frankfurt in Verbindung zu setzen. (Lukas Rogalla)

Rubriklistenbild: © Oliver Killig/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion