Deutsche Bahn
+
Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) hat einem Jugendlichen in Frankfurt das Leben gerettet. (Symbolfoto)

Polizeieinsatz

Heldenhafte Aktion in Frankfurt - Deutsche Bahn-Mitarbeiter rettet Jugendlichen 

Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) rettet in Frankfurt einen Jugendlichen. Der junge Mann rannte auf die Gleise zu.

Frankfurt – Beinahe wäre es in Frankfurt zu einem tragischen Vorfall gekommen. Am Montag (20.09.2021) hinderte ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn einen 16 Jahre alten Jugendlichen daran, vor einen Zug zu springen.

Um kurz nach 12.00 Uhr bemerkte der DB-Mitarbeiter, dass ein junger Mann vor den Gleisen im Bereich der Eschborner Landstraße in Frankfurt auf und ab ging. Das berichtet die Polizei. Plötzlich legte er sein Smartphone zur Seite und ging einige Meter weg. Als sich eine S-Bahn näherte, rannte der 16-Jährige unvermittelt auf die Gleise zu.

Frankfurt: Deutsche Bahn-Mitarbeiter rettet Jugendlichen

Der Mitarbeiter der Deutschen Bahn griff nach dem Jugendlichen und es gelang ihm, den 16-Jährigen festzuhalten, bevor er die Gleise erreichen konnte. Anschließend brachte er ihn zu Boden. Als die S-Bahn an beiden Männern vorüberfuhr, rief der Mitarbeiter der DB die Polizei.

In der Frankfurter Innenstadt wurde kürzlich ein Fahrradfahrer von einer Straßenbahn erfasst und schwer verletzt. Offenbar übersah er kurz zuvor eine rote Ampel. 

Sowohl der Jugendliche als auch der Mitarbeiter blieben bei dem Vorfall in Frankfurt unverletzt. Die Handlung des Bahn-Mitarbeiters rettete dem Jugendlichen vermutlich das Leben. Er wurde in eine psychiatrische Klinik verbracht. (marv)

Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bei Depressionen und anderen psychischen Notfall-Situationen gibt es außerdem unter www.deutsche-depressionshilfe.de. Hilfe bietet auch der Krisendienst Frankfurt unter 069-611375. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.bsf-frankfurt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion