fff_Raetselbuch3_191020
+
Blick in das neue Rätselbuch: Hier geht es um Frankfurt in Film und Fernsehen. foto: Verlag

Neuerscheinung

Frankfurt: Die Stadt in Rätseln

  • VonGernot Gottwals
    schließen

Zahlreiche Quizfragen rund um die Mainmetropole bietet ein neues Buch. Die Autoren wurden aber nicht mit Main-, sondern Ruhrwasser getauft.

Frankfurt -Die Frankfurter leben seit Jahrzehnten mit ihrer Skyline, viele glauben sie inzwischen ebenso gut zu kennen wie den Römerberg oder die Paulskirche. Aber schaffen sie es auch, die einzelnen Türme richtig ihren Namen zuzuordnen oder die historischen Wahrzeichen auf verschwommenen Fotos zu erkennen? In "Frankfurt am Main. Das Rätselbuch" stellen Ursula Herrmann und Wolfgang Berke Alteingesessene und Zugezogene mit zahlreichen Quizfragen, Bilder- und Kreuzworträtseln auf die Probe.

Sind der Messe- oder Commerzbankturm noch leicht zuzuordnen, haben es andere Rätsel in sich: Etwa die Aufgabe, im Vergleich mit dem Original zehn Fakes auf einem manipulierten Foto des Rathauses Römer zu erkennen. Denn nach vier erkannten Fehlern scheint das Auge zu ermüden. Oder das durch einen Fisch verschlüsselte Bilderrätsel über das Hessische Wort für "Chaos". Ob hier einheimische Arten wie die "Forelle" oder der "Karpfen" weiterhelfen?

Apropos: Die beiden Autoren wurden nicht mit Main-, sondern mit Ruhrwasser getauft. "Wir stammen beide aus Wanne-Eickel, heute Herne, waren in unserer Jugend in derselben Clique und haben in den 1970er und 80er Jahren im Frankfurter Stadtmagazin Prinz gearbeitet", sagt Wolfgang Berke. Nach einigen Rätselbüchern über die vergangenen Jahrzehnte startete die Städtereihe mit dem Ruhrgebiet, München und Oberbayern und Hamburg, nun ist Frankfurt mit Umgebung an der Reihe.

Auf 44 Seiten können Frankfurter Ratefüchse Quizfragen zur Grünen Soße und berühmten Persönlichkeiten der Stadt beantworten, Kreuzworträtsel zur Dippemess' und dem "lieben Geld" lösen, ihr Wissen über Frankfurter Kicker, Bürgerrechtler und Brandstifter testen oder darüber grübeln, welche Kommissare und Detektive zu welchen Frankfurt-Krimis gehören. Die Rockszene Rhein-Main mit Elvis Presleys Wohnsitz in Bad Nauheim und die Fußballschlacht am Bieberer Berg entführen die Rätsellöser auch in das Umland.

"Wir haben auch zunächst überlegt, unser Rätselbuch mit ,Frankfurt und Rhein-Main' zu betiteln. Doch Frankfurt bildet den Schwerpunkt, wir hätten sonst Wiesbaden, Darmstadt oder Mainz stärker berücksichtigen müssen", erklärt Ursula Herrmann. Und siehe da: Frankfurt setzt Maßstäbe, und das nicht nur zum Thema Geld und Banken. "Tatsächlich gilt es hier acht berühmte Persönlichkeiten zu erraten, mehr als in den anderen Städten", betont Berke.

Klar, dass Goethe dabei ist, auch Anne Frank, die vor ihrer Flucht vor den Nazis hier ihre ersten Lebensjahre verbrachte. Doch wer weiß noch, welche Dichterin einst den Fünf-Mark-Schein zierte oder welcher Sportler "Albatross" genannt wird? Auch Dialektfreunde kommen auf ihre Kosten: Wer weiß wohl noch, wen man im Frankfurt als "Trottwaschwalb" bezeichnet oder wie man hier die Bonbons und den Streuselkuchen nennt?

Die beiden Autoren haben ihre eigenen Verbindungen zu Frankfurt "Ich bin früher sehr oft aus familiären Gründen hierhergekommen und bummle auch heute noch gerne über das Museumsufer"", sagt Berke. "Aber mein Lieblingsplatz ist der Lohrberg." Herrmann ist ein Fan der Neuen Frankfurter Schule und hat ihre Liebe für das Stöffche entdeckt: "Mich hat das Ebbelwei-Lied besonders amüsiert." Klar, dass die lokalen Gefäße und Behältnisse für Wein und Ebbelwei in den Rätseln auch zum Zug kommen.

Rund drei Monate lang hat das Autorenteam an dem Rätselbuch getüftelt, die richtige Mischung aus leichten und mittelschweren Aufgaben gesucht. Scheint so manche Aufgabe auf den ersten Blick lösbar, bleiben die Bilderrätsel oft harte Nüsse. Und beim hessischen Wort für "Chaos" führen "Forelle" und "Karpfen" wie erwartet in die Sackgasse. Kleiner Tipp: Der "Dorsch" führt auf die richtige Spur, aber nur, wenn man noch etwas anfügt.

Doch eine Herausforderung haben auch die beiden Autoren zu meistern: "Sämtliche Zahlen und Fakten zu den Rätselwörtern richtig zu recherchieren und nochmals zu überprüfen, schaffen wir nur mit mehreren Textquellen und journalistischen Freunden in Frankfurt, die uns helfen", räumt Berke ein. Ob das wirklich immer gelingt? Waschechte Frankfurter Ratefüchse werden sicher die Antwort finden... Gernot gottwals

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare