Die Dippemess wurde im Frühjahr 2021 in Frankfurt wegen der Corona-Pandemie abgesagt.
+
Veranstalter sind zuversichtlich: Dippemess könnte im Herbst 2021 in Frankfurt wieder stattfinden. (Archivbild)

Volksfeste in Hessen

Frankfurt: Findet die Dippemess 2021 trotz Corona statt?

  • Jasmin Jakob
    vonJasmin Jakob
    schließen

Volksfeste wie Dippemess und Mainfest könnten in Frankfurt in der Corona-Pandemie realisiert werden. Auch andere Städte planen bereits Volksfeste für Sommer und Herbst.

Frankfurt – Karussellfahren, Dosenwerfen und Runden im Riesenrad drehen könnte in Frankfurt trotz Corona-Pandemie bald wieder möglich sein. Seit Monaten mussten Volksfeste ausfallen wie jüngst die Frühjahrs-Dippemess in Frankfurt. Im Herbst könnten allerdings der süßliche Zuckerwatten-Duft, laute Musik und die bunten Lichter der Fahrgeschäfte und Buden wieder zahlreiche Besucher anlocken. Denn dann soll das weit über die Stadtgrenzen bekannte Volksfest wieder stattfinden, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet.

„Für den Herbst sind wir wirklich optimistisch, dass die Dippemess unter gewissen Voraussetzungen stattfinden kann“, sagte der Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH, Thomas Feda, gegenüber der dpa. Zwar könne die Dippemess nicht in geplanter Form stattfinden, unter bestimmten Auflagen sei das Volksfest jedoch auch in der Corona-Pandemie vorstellbar.

Volksfeste wie Dippemess in Frankfurt trotz Corona-Pandemie bereits vor dem Herbst in Planung

Die fehlenden Volksfeste in der Stadt haben das Leben in Frankfurt laut Feda im vergangenen Jahr verändert. „Es ist viel Tradition und Brauchtum bei solchen Festen dabei – da fehlt dann was“, sagte er. „Das sind mehr als Umsatzeinbußen, das hat was Emotionales. Es fehlt die Stimmung und das Lebendige in der Stadt.“

Doch auch vorher könnten in Frankfurt bereits Volksfeste wieder stattfinden, sofern die Verordnungen zur Corona-Pandemie das zulassen. Die Tourismus+Congress GmbH plant beispielsweise das Mainfest im August nicht nur an vier Tagen stattfinden zu lassen, sondern es auf vier Wochen auszudehnen. Wie Feda der dpa berichtet, wird das aktuell pandemieabhängig geprüft. Näheres dazu werde Mitte Mai bekannt gegeben. Das Fest findet in der Regel Ende August statt und lockt rund zwei Millionen Besucher nach Frankfurt.

Planungen zu weiteren Volksfesten in Hessen laufen trotz Corona-Pandemie

Neben Frankfurt zeigen sich auch andere Städte in Hessen mit Blick auf die anstehenden Volksfeste optimistisch: In Wiesbaden wird laut dpa das Stadtfest im September angedacht, in Bad Hersfeld laufen die Planungen des Lullusfest „auf Hochtouren“ und Gießen will das historische Stadtfest in abgewandeltem Rahmen vom 20. bis 22. August feiern. Kurz vorher werde dann entschieden, ob die Volksfeste unter besonderen Auflagen trotz Corona-Pandemie stattfinden können.

In Darmstadt hingegen wurde das beliebte Schlossgrabenfest bereits wegen der Corona-Pandemie gestrichen. Ob das Heinerfest Anfang Juli stattfinden kann, werde derzeit beraten. Eine Entscheidung dazu soll noch im April verkündet werden. Sowohl die Veranstalter als auch die Stadt seien jedoch skeptisch, ob das Heinerfest in Darmstadt stattfinden kann. (jj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare