+
Ein Taxifahrer wird von einem Fahrgast mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. (Symbolbild)

Täter flüchtet zu Fuß

Fahrgast entpuppt sich als Räuber - Taxifahrer mit Messer bedroht

  • schließen

Ein Taxifahrer nimmt am Abend einen Fahrgast auf und fährt ihn zur gewünschten Adresse. Dann wird die Situation lebensgefährlich. 

Frankfurt - Nichtsahnend nahm ein 36 Jahre alter Taxifahrer am Freitagabend (27.09.2019) einen Fahrgast auf. Es sollte eine Fahrt wie jede andere werden, doch als das Fahrzeug sein Ziel erreicht, wird es für den 36-Jährigen lebensgefährlich. 

Laut der Polizei Frankfurt habe der Taxifahrer gegen 19 Uhr seinen Fahrgast in der Westerbachstraße in Frankfurt-Sossenheim aufgenommen. Dabei soll es sich um einen 38-jährigen Frankfurter gehandelt haben. Wie gewohnt fuhr der Taxifahrer den Mann an die von ihm gewünschte Adresse. Das Ziel: Die Lorscher Straße im Frankfurter Stadtteil Rödelheim. 

Frankfurt: Taxifahrer wird von Fahrgast mit Messer bedroht - Täter flüchtet

Doch als das Taxi an seinem Ziel ankam und stoppte, wurde es gefährlich. Die Situation eskalierte. Wie die Polizei Frankfurt berichtet, kam es beim Bezahlen zu einem Gerangel der beiden Männer. Und zwar um die Geldbörse des Taxifahrers. Der Fahrgast zückte darauf ein Messer und bedrohte damit sein hilfloses Opfer. Der Fahrer war sich der lebensbedrohlichen Situation bewusst, stellte seine Gegenwehr ein und überließ dem Fahrgast schließlich sein Portmonee. 

Der 38-jährige Räuber flüchtete anschließend mit seiner Beute aus dem Wagen. Zu Fuß lief er einige Meter weit in Richtung Alexanderstraße, bis ihn der Taxifahrer aus den Augen verlor. Aufmerksame Passanten konnte der angeforderten Polizei jedoch hilfreiche Hinweise über den flüchtigen Räuber geben und führten die Einsatzkräfte schließlich zu ihm. 

Raub in Frankfurt: Taxifahrer bedroht und bestohlen - Passanten geben Hinweise

In einem Hinterhof der Alexanderstraße fiel der 38 Jahre alte Räuber den Beamten schließlich in die Arme. Der Frankfurter wurde sofort festgenommen. Der Täter kam jedoch laut Polizei Frankfurt nicht mit auf die Wache, sondern wurde in eine naheliegende Klinik eingewiesen. Als Grund geben die Beamten an, dass der Frankfurter Suizidgedanken geäußert haben soll. 

svw

Auch im Frankfurter Bahnhofsviertel eskalierte die Situation zwischen zwei Fahrgästen und einem Taxifahrer. Einer der Männer landet schließlich im Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare