1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt Fashion Week startet: Breites Programm trotz Corona

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Ausstellung über Modefotografie im Rahmen der Fashion-Week in Frankfurt am Main.
Aufgeklebte Modefotos der Ausstellung „RUNWAY – B(eautiful)-Ebene“ zieren die Säulen in der B-Ebene der Frankfurter Hauptwache. © Arne Dedert/dpa

Eigentlich sollte die Fashion Week in Frankfurt 2022 komplett physisch ablaufen. Corona macht aber wieder einen Strich durch die Rechnung.

Frankfurt – Im Januar 2022 findet die Fashion Week Frankfurt erstmals physisch statt – wenn auch nur teilweise. Nachdem die erste Ausgabe im Juli 2021 noch ganz digital abgehalten wurde, soll es in diesem Jahr auch Veranstaltungen vor Ort in Frankfurt geben. Allen Mode-Enthusiasten will die Fashion Week die Möglichkeit geben, „zusammenzukommen, sich zu vernetzen, auszutauschen und begeistern zu lassen“, wie es in einer Mitteilung der Stadt heißt.

Bei der volldigitalen Ausgabe 2021 waren 25.000 Teilnehmer aus 60 verschiedenen Ländern dabei. Ursprünglich planten die Organisatoren, mit der großen Winterausgabe in diesem Jahr voll durchzustarten. Corona macht ihnen aber wieder einen Strich durch die Rechnung. Kurz vor Weihnachten entschlossen sich die Veranstalter, einige Änderungen im Programm einzuplanen.

Frankfurt Fashion Week: Änderungen im Programm wegen Corona

Die großen Modemessen bei der physischen Veranstaltung verschieben die Veranstalter in den Juli. Dazu gehören die Tradeshows für Fachbesucher „Premium“, „Seek“, „Neonyt“, „The Ground“ und „Val:ue“. Weitere Showcases, Vernissagen, Installationen und Ausstellungen sollen aber durchgeführt werden – wenn auch nur unter 2G beziehungsweise 2G+.

Frankfurt Fashion Week – Diese Messen werden verschoben:

Premium

Seek

Neonyt

The Ground

Val:ue

Im Januar gibt es dennoch zahlreiche Programmpunkte, die physisch ausgetragen werden. So kann man an jedem Veranstaltungstag auf der B-Ebene der Hauptwache an der Zeil das begehbare Modemagazin „Runway B(eautiful)-Ebene“ besuchen. Das Areal fungiert dabei als ein echtes Magazin mit zahlreichen Bildern: Die Säulen des Bahnhofs wurden mit Fotografien geschmückt, man wandelt also auf dem Weg zur Bahn gleich durch ein Modemagazin voller Inspirationen und Ideen. Das ganze Programm mit zahlreichen Nebenevents findet man auf der Website der Frankfurt Fashion Week.

Fashion Week Frankfurt: Signal des Aufbruchs aus Frankfurt

Einige der Events der Frankfurt Fashion Week werden zudem wieder digital über die Bühne gehen. Aber auch trotz coronabedingter Einschränkungen freuen sich die Veranstalter auf das Programm. „Wir spüren das ausgeprägte Bedürfnis der Branche nach persönlichen Begegnungen“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles und Textile Technologies der Messe Frankfurt. Man sei überzeugt, mit den Showcases, Events und Konferenzen ein „positives Signal des Aufbruchs aus Frankfurt“ zu senden, so Schmidt. Im Mittelpunkt dieser Fashion Week stehen die Themen Nachhaltigkeit und lokale Kreativität. (spr)

Die Frankfurt Fashion Week soll auch den Einzelhandel ankurbeln. Mit dem Projekt „MainViertel“ wollen Gewerbevereine in Frankfurt das gleiche Ziel erreichen.

Auch interessant

Kommentare