+
Bunt illuminiert ist die U-Bahn-Station Hauptwache bei der Einfahrt einer historischen U-Bahn.

Frankfurt feiert 50 Jahre U-Bahn mit Originalwagen von 1968

Mit einem Videorückblick und einer Lichtshow hat die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) am Donnerstag das 50-jährige Bestehen der U-Bahn gefeiert.

Mit einem Videorückblick und einer Lichtshow hat die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) am Donnerstag das 50-jährige Bestehen der U-Bahn gefeiert. Angeboten wurde auch eine exklusive Fahrt mit dem Originalwagen von 1968, auf genau derselben Strecke wie damals: von der Station Hauptwache in Richtung Nordwestzentrum. Am 4. Oktober 1968 hatte die feierliche erste U-Bahn-Fahrt in Frankfurt stattgefunden, als Gast mit an Bord war der aus Hessen stammende damalige Bundesverkehrsminister Georg Leber.

Der derzeitige hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) betonte die Bedeutung der U-Bahn für die Mobilität in der Stadt: „Ohne diese Schienensysteme würde hier längst alles im Stau erstickt sein.” In Bezug auf das drohende Dieselfahrverbot in Frankfurt sagte Al-Wazir: „Man löst die Probleme der Straße nicht nur auf der Straße, sondern man löst sie vor allem durch die Schiene”. Der Minister verwies auf weitere anstehende Entscheidungen zum Ausbau der U-Bahn, etwa bis zum Bahnhof nach Bad Homburg. Dazu gibt es am 28. Oktober einen Bürgerentscheid.

Am kommenden Wochenende lädt die VGF zum Betriebshof Heddernheim ein, dort ist eine große Fahrzeugschau auch mit historischen Bahnen geplant.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare