+
Mehrere Brände in Frankfurt: Warum die Ermittlungen aktuell besonders schwierig sind (Symbolbild)

Feuer in der Innenstadt

Mehrere Brände in Frankfurt: Warum die Ermittlungen aktuell besonders schwierig sind

  • schließen

Mehrere Brände in Frankfurt Innenstadt beschäftigen die Feuerwehr und Polizei. Die Ermittlungen gestalten sich in der Corona-Krise als schwierig. 

  • Mehrere Brände beschäftigen die Frankfurter Feuerwehr und Polizei in der Nacht. 
  • Im Stadtteil Frankfurt-Ostend brennen mehrere Mülltonnen und ein Dixiklo.
  • Die Kriminalpolizei fand keine Anzeichen für Serientat - schließt Brandstiftung aber nicht aus

Update vom 15. April, 10.26 Uhr: Nach mehreren Bränden im Frankfurter Stadtteil Ostend hat die Polizei keine Anhaltspunkte für eine Serientat gefunden. Auch zu den anderen Bränden, die in der vergangenen Woche in Frankfurt stattfanden, sehen die Ermittler bisher keine Verbindung. Derzeit schließe das Kommissariat für Branddelikte aber weder die Möglichkeit einer unabsichtlichen Tat, noch die einer Verbindung zwischen den Bränden völlig aus. 

Brände in Frankfurt: Ermittlungen der Polizei dauern an

Laut einem Sprecher der Polizei gestalten sich die Ermittlungen zu den Bränden im Frankfurter Ostend schwierig, da zu der Tatzeit Dienstagnacht (07.04.2020) schon unter normalen Umständen wenige Menschen als Zeugen auf der Straße unterwegs sein - durch die Auflagen in der Corona-Krise seien es aber noch weniger. Bisher haben sich noch keine neuen Zeugen zu den Bränden im Ostend bei der Polizei gemeldet. Ein erster Zeuge hatte lediglich die Brände bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. 

Ostend, Praunheim, Gallus: Mehrere Brände beschäftigen die Polizei

Seit dem Brand der Mülltonnen im Stadtteil Frankfurt Ostend von Dienstag (07.04.2020) auf Mittwoch der vergangenen Woche, kam es in Frankfurt zu weiteren Bränden. In der Nacht von Samstag auf Ostersonntag (12.04.2020) brannten im nordwestlichen Stadtteil Praunheim vier Mülltonnen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, es wurden keine Personen verletzt. Einen Tag später brannten von Sonntag auf Montagnacht (13.04.2020) drei mit Abfällen beladene Gitterwagen eines Supermarktes im Gallusvierteldie Feuerwehr musste das nahegelegene Studentenwohnheim evakuieren.

Erstmeldung vom Donnerstag , 9. April 2020

Frankfurt – In der Nacht von Dienstag (07.04.2020) auf Mittwoch beschäftigten die Feuerwehr gleich mehrere Brände im Frankfurter Ostend. In allen Fällen standen Mülltonnen in Flammen, die jeweils vor Hausfassaden abgestellt und aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten waren. Nun ermittelt die Polizei - War es Brandstiftung

Mehrere Brände in Frankfurt: Hält ein Brandstifter Feuerwehr und Polizei in Atem? 

Zunächst brannten gegen 2 Uhr zwei Mülltonnen vor einem Gebäudekomplex in der Pfingstweidstraße im Ostend in Frankfurt. Ein Zeuge hatte schnell gehandelt und umgehend die Feuerwehr verständigt. Durch das rasche Eingreifen konnte eine Ausbreitung des Brandes in den Keller des betroffenen Gebäudes verhindert werden. Trotzdem platzten im Kellergeschoss und im Erdgeschoss Fenster und im ersten und zweiten Obergeschoss zeigten sich Rußanhaftungen, wie die Polizei Frankfurt berichtet.

Immer wieder brennen Mülltonnen - Die Polizei vermutet Brandstiftung 

Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, wurden die betroffenen Gebäudeteile kontrolliert und der in die Kellerräume eingedrungene Brandrauch mit einem Hochleistungslüfter ins Freie geblasen. Die Brandursache muss noch ermittelt werden. Vermutlich handelt es sich um Brandstiftung. Die Polizei Frankfurt schätzt den durch den Brand entstandenen Sachschaden auf mehrere tausend Euro. Personen wurden glücklicherweise keine verletzt. 

Frankfurt: Mehrere Brände beschäftigen Feuerwehr und Polizei in der Nacht - War es Brandstiftung? 

Etwa eine Stunde später brannten dann zwei weitere Mülltonnen und ein Dixiklo im Innenhof einer Wohnanlage auf der Ecke Allerheiligentor/Lange Straße in der Innenstadt von Frankfurt. Hier musste die Feuerwehr nach dem Löschen des Brandes Teile einer Hausfassade öffnen, um dahinter befindliches Isoliermaterial auf mögliche Glutnester zu überprüfen. Auch bei diesem Brand gab es keine Verletzten. Auch hier kann die Polizei Brandstiftung aktuell nicht ausschließen. Nur kurze Zeit später wurde die Feuerwehr Frankfurt zu einem weiteren Mülltonnenbrand in die Hanauer Landstraße gerufen - Wieder Mülltonnen. Dort brannten zwei Altpapiertonnen vor der Hausnummer 6. 

Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Bränden in Frankfurt aufgenommen 

Die Kriminalpolizei Frankfurt hat nun die Brandursachenermittlung aufgenommen. Da es sich in allen drei Fällen durchaus um Brandstiftung handeln kann, bittet die Frankfurter Polizei Personen, die zu den Bränden im Ostend und in der Frankfurter Innenstadt sachdienliche Hinweise geben können, sich mit ihr unter der Telefonnummer 069-75551599 in Verbindung zu setzen.

Von Isabel Wetzel 

Zu einem Brand mit hohem Sachschaden kam es am frühen Montagmorgen im Frankfurter Gallusviertel. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Immer mal wieder kommt es in Frankfurt zu Fällen von Brandstiftung. Erst vor einigen Wochen führten die Ermittlungen die Polizei auf die Spur eines sehr jungen Brandstifters

Oft brennen Mülltonnen, wenn Feuerteufel am Werk sind. Im Februar hat ein Brandstifter einen Krankentransporter angezündet* - und ist dann mit der U-Bahn geflüchtet. 

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion