Der beschlagnahmte Flamingo befindet sich nun im Zoo in Frankfurt in Quarantäne. (Symbolbild)
+
Der beschlagnahmte Flamingo befindet sich nun im Zoo in Frankfurt in Quarantäne. (Symbolbild)

Nicht artgerecht gehalten

Frankfurt: Ordnungsamt beschlagnahmt einsamen Flamingo

  • Teresa Toth
    VonTeresa Toth
    schließen

Weil ein Flamingo in Frankfurt nicht artgerecht gehalten wird, beschlagnahmt ihn das Ordnungsamt. Er hat bereits gesundheitliche Probleme.

Frankfurt – „Der Halter hatte mehrfach die Gelegenheit, artgerechte Zustände für das Tier herzustellen. Da er dem nicht nachkam, musste der Flamingo zum Wohle des Tieres dem Halter entzogen werden.“ In einer Mitteilung erklärt die Stadt Frankfurt, warum der Flamingo eines Mannes vom Ordnungsamt beschlagnahmt wurde.

Flamingos dürfen zwar auch bei uns in Deutschland gehalten werden – aber nur unter bestimmten Voraussetzungen, die eine artgerechte Haltung garantieren. So müssen die Tiere etwa mindestens zu fünft sein, da es sich um Gruppentiere handelt. Sie leben in freier Wildbahn oft in großen Kolonien zusammen. Außerdem brauchen sie einen Boden mit genügend Flusssand, da sich sonst die Fußballen der Tiere entzünden können.

Flamingo in Frankfurt beschlagnahmt: Halter hatte ursprünglich zwei Tiere

Das beschlagnahmte Tier lebte allein bei dem Halter in Frankfurt und konnte sich lediglich auf Gras und Erde fortbewegen, sodass bereits eine Fußballenentzündung festgestellt wurde. Zudem wurden dem Tier die Flügel gestutzt, was verboten ist. Der Mann hatte ursprünglich zwei Flamingos, einer der beiden verstarb jedoch. Mehrfachen Aufforderungen, sich weitere Tiere anzuschaffen, um eine Gruppenhaltung zu garantieren, kam der Halter nicht nach.

Gegen die Beschlagnahmung versuchte er zu klagen, hatte damit jedoch keinen Erfolg. Der Flamingo wurde somit am Donnerstag (21.10.2021) in den Frankfurter Zoo transportiert. Dort wird er tiermedizinisch behandelt und zunächst in Quarantäne untergebracht. Er wird bis auf Weiteres in dem Zoo bleiben. (tt)

Vor einigen Jahren gab es im Frankfurter Zoo einen großen Skandal: 15 Flamingos wurden tot aufgefunden. Einigen wurden die Köpfe abgetrennt, andere wiesen Stichverletzungen auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare