Da hatten die Polizisten den richtigen Riecher: Bei einer Kontrolle auf der A3 haben sie viele Gramm Drogen gefunden. (Symbolbild)
+
Da hatten die Polizisten den richtigen Riecher: Bei einer Kontrolle auf der A3 haben sie viele Gramm Drogen gefunden. (Symbolbild)

Beamte mit richtigem Riecher

Kontrolle auf der A3: Drogentütchen fällt auf den Boden - dann greift die Polizei durch

  • Tim Vincent Dicke
    vonTim Vincent Dicke
    schließen

Auf der Autobahn A3 beim Flughafen Frankfurt hat die Polizei Frankfurt den richtigen Riecher. Bei einer Kontrolle finden sie eine große Menge Drogen.

Frankfurt - Zivilpolizisten haben in der in der Nacht von Samstag (7.12.2019) auf Sonntag (8.12.2019) während einer Kontrolle auf der Autobahn A3 beim Flughafen Frankfurt Drogen gefunden. Dies teilte die Polizei Frankfurt am Montag mit.

A3 beim Flughafen Frankfurt: Kontrolle der Polizei wird zum Coup

Demnach kontrollierten die Polizisten auf der Autobahn A3 beim Flughafen Frankfurt ein Fahrzeug mit drei jungen Männern. Und die Beamten hatten den richtigen Riecher.

Einem der Polizisten flog direkt bei der Kontrolle ein Tütchen mit etwa zehn Gramm Amphetamin vor die Füße. Laut Angaben der Polizei gab der 19-jährige Mann direkt zu, dass sich in der Tüte Drogen befanden. Doch dieser Fund war nur der Anfang: Die Polizisten durchsuchten den jungen Mann. In seiner Umhängetasche fanden sie weitere 200 Gramm Amphetamin, in seiner Hosentasche ein paar Gramm Marihuana.

Amphetamin ist eine illegale, synthetische Droge. Konsumenten werden durch die Substanz stark aufgeputscht, fühlen sich oft stärker und steigern ihr Selbstvertrauen. Oft überschätzen Konsumenten aber die Wirkung und es treten negative Effekte, darunter Aggression, auf. Bei einer besonders hohen Dosierung können auch Psychosen ausgelöst werden.

A3 beim Flughafen Frankfurt: Plötzlich Kreislaufprobleme - Hat der 19-Jährige Drogen geschluckt?

Der junge Mann, bei dem die Polizei Drogen gefunden hatte, bekam während der Kontrolle plötzlich Kreislaufprobleme. Er sagte den Polizisten, er habe zuvor Kokain runtergeschluckt. Zur Vorsorge wurde er ins Krankenhaus eingeliefert.

A3 beim Flughafen Frankfurt: Fahrer des Autos wirkt benebelt

Der Fahrer des Autos, ebenfalls ein 19-jähriger Mann, hatte laut Angaben der Polizei Frankfurt keine Drogen dabei. Die zivilen Polizisten hegten jedoch den Verdacht, der Mann stehe unter dem Einfluss von Drogen. Aus diesem Grund leiteten die Beamten gegen ihn ein Strafverfahren ein. Bei der Kontrolle des dritten Mitfahrers wurden weder Drogen entdeckt, noch soll er laut Polizei unter Drogeneinfluss gestanden haben.

In Langen ist der Polizei ein großer Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Verdeckte Beamte ließen eine Übergabe platzen und stellten im Anschluss 139 Kilogramm Rauschgift sicher.

Der Zoll am Flughafen Frankfurt macht einen Sensationsfund von Kokain. Entdeckt haben die Drogen zwei Hunde. Das Kokain hat einen Millionenwert.

tvd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion