Eine Frau wird während der Zugfahrt mit einem ICE nach Frankfurt sexuell belästigt. (Symbolfoto)
+
Eine Frau wird während der Zugfahrt mit einem ICE nach Frankfurt sexuell belästigt. (Symbolfoto)

Polizeieinsatz

Frankfurt: Frau in ICE sexuell belästigt – Situation eskaliert

  • vonJan Lucas Frenger
    schließen

Eine ganz normale Zugreise von Dortmund nach Frankfurt entwickelt sich für eine Frau zum Alptraum – sie wird während der Fahrt massiv belästigt.

Frankfurt – Auf einer Zugfahrt von Dortmund nach Frankfurt ist eine Frau am Dienstag (08.06.2021) von einem Mann sexuell belästigt worden. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich laut Angaben der Polizei um einen 18-jährigen Mann. Die Tat ereignete sich demnach auf dem Weg zum Hauptbahnhof Frankfurt.

Laut der Aussage der Geschädigten saß der 18-Jährige vor der Bordtoilette auf dem Boden. Als die 59-Jährige diese benutzen wollte, kam es schließlich zur Belästigung. Nachdem der 18-Jährige die Frau – selbst nach mehrfachen Aufforderungen – nicht vorbeiließ, stieg sie laut Polizeibericht über ihn hinweg. Dabei fasste ihr der Mann, Informationen der Polizei zufolge, mehrfach in den Schritt und an das Gesäß.

ICE von Dortmund nach Frankfurt: Sexuelle Belästigung während Zugfahrt

Die geschockte Frau verständigte daraufhin die Zugbegleiter. Am Fernbahnhof des Flughafen Frankfurt nahmen die Beamten der Bundespolizei den Mann umgehend fest. Doch anschließend eskalierte die Situation, wie die Einsatzkräfte berichten.

Auf dem Weg zur Dienststelle warf sich der 18-Jährige mehrfach zu Boden und äußerte lauthals suizidale Absichten. Ein freiwilliger Atemalkoholtest verlief negativ – ein Drogentest schlug jedoch positiv auf Kokain an. Nach Übernahme durch die hessische Landespolizei wurde der Mann mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. (Jan Lucas Frenger)

Immer wieder kommt es im Frankfurter Zugverkehr zu teils gewaltsamen Übergriffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion