Ein Polizeifahrzeug im Einsatz mit eingeschaltetem Blaulicht (Symbolbild)
+
Wegen häuslicher Gewalt musste die Polizei jetzt in Frankfurt-Dornbusch ausrücken. (Symbolbild)

Häusliche Gewalt

Frau verprügelt Mann in Frankfurt – bei Festnahme findet Polizei Drogen-Vorrat

  • Jan Trieselmann
    VonJan Trieselmann
    schließen

Eine Frau verprügelt ihren Partner in Frankfurt-Dornbusch. Weil sie unter Drogen steht, durchsucht die Polizei ihre Wohnung - und wird fündig.

Frankfurt – Einen Fall von häuslicher Gewalt in eher unüblicher Konstellation erlebte die Polizei Frankfurt in der Nacht von Montag (18.10.2021) auf Dienstag (19.10.2021). Im Stadtteil Dornbusch hatte eine Frau ihren Mann scheinbar unter dem Einfluss von Drogen verprügelt. Als die Polizei nach Festnahme der Frau die Wohnung durchsucht, findet sie dort weitere Drogen – allerdings an einem ungewöhnlichen Ort.

Was war passiert? Wie die Polizei mitteilte, musste der Rettungsdienst in der Nacht von Montag (18.10.2021) auf Dienstag (19.10.2021) einen 41-jährigen Mann im Marbachweg im Frankfurter Stadtteil Dornbusch wegen einer Platzwunde behandeln. Die hatte er offenbar erhalten, weil seine 38-jährige Partnerin ihn geschlagen hatte, weshalb der Rettungsdienst die Polizei alarmierte.

Frankfurt: Frau verprügelt ihren Partner – Polizei findet Drogen-Vorrat bei Wohnungsdurchsuchung

Als die Polizei Frankfurt daraufhin in der gemeinsamen Wohnung der beiden in Dornbusch ankam, erkannte sie Hinweise darauf, dass die 38-Jährige unter Alkohol- und Drogen-Einfluss stand. Nachdem die Frau festgenommen wurde, ordnete die Staatsanwaltschaft daher eine Wohnungsdurchsuchung an.

Die Durchsuchung brachte schließlich Licht ins Dunkel: Die Polizei fand knapp 500 Gramm Marihuana in der Wohnung in Frankfurt-Dornbusch. Die Drogen befanden sich dabei in einem Tiefkühler. Neben einem Strafverfahren wegen Körperverletzung kommt daher jetzt auch ein Verfahren wegen Besitz von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge auf die Frau zu. (Jan Trieselmann)

Mit Drogen muss sich die Polizei in Frankfurt oft auseinandersetzen, vor allem im Frankfurter Bahnhofsviertel floriert der Drogen-Tourismus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion