Ein Fahrrad liegt nach einem Unfall auf dem Boden.
+
Beim Zusammenstoß mit dem Auto in Frankfurt wird der Radfahrer auf den Gehweg geschleudert. (Symbolfoto)

Unfall

Zusammenstoß mit Auto: E-Bike-Fahrer wird auf Gehweg geschleudert und schwer verletzt

  • VonMax Schäfer
    schließen

In Frankfurt kommt es zu einem Unfall zwischen einem Auto und einem Radfahrer. Dabei zieht sich der E-Bike-Fahrer schwere Verletzungen zu.

Frankfurt – Im Frankfurter Stadtteil Gallus kam es am Samstagabend (11.12.2021) zu einem folgenreichen Unfall zwischen einem Auto und einem Elektrofahrrad. Der Fahrer des Pedelecs sei dabei schwer verletzt worden, berichtet die Polizei.

Vor dem Unfall um etwa 20.10 Uhr in Frankfurt fuhr der 54-jährige Autofahrer auf der Kleyerstraße in Richtung Griesheim. Zur etwa gleichen Zeit wollte laut ersten Ermittlungen der Polizei der Radfahrer die Kleyerstraße in Richtung Rebstöckerstraße überqueren. Das Fahrmanöver ging schief: Es kam zum Zusammenstoß. Dadurch sei der 56-jährige Pedelec-Fahrer von seinem Fahrrad auf den Gehweg geschleudert worden und habe sich schwer verletzt, schildert die Polizei den Unfall.

Unfall in Frankfurt: Radfahrer wird auf Gehweg geschleudert und verletzt sich schwer

Einsatzkräfte brachten den 56-jährigen Radfahrer in ein Krankenhaus. Der Autofahrer und seine Beifahrerin seien unverletzt geblieben, teilt die Polizei Frankfurt mit. In Folge des Unfalls seien das Auto des 54-Jährigen und das Pedelec beschädigt worden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere Hundert Euro.

Die Ermittlungen der Polizei zur konkreten Ursache des Unfalls mit dem schwerverletzten Radfahrer in Frankfurt dauern jedoch noch an. Auch die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Die Ermittler bitten Zeugen des Geschehens im Gallus sich telefonischer beim 4. Polizeirevier zu melden. Das ist unter der Nummer 069/755-10400 möglich.

In der Thudichumstraße in Rödelheim kam es kürzlich zu einem anderen schweren Unfall. Bei der Kollision in Frankfurt stieß ein Radfahrer mit einer Rollerfahrerin zusammen und verletzte sich am Kopf. (Max Schäfer)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion