Beim Holz machen angegriffen: Weil ein Rentner sich vom Lärm des Nachbarn gestört fühlte, schlug und biss er den Mann. Das Amtsgericht Frankfurt verurteilte ihn jetzt zu einer Geldstrafe.
+
Beim Holz machen angegriffen: Weil ein Rentner sich vom Lärm des Nachbarn gestört fühlte, schlug und biss er den Mann. Das Amtsgericht Frankfurt verurteilte ihn jetzt zu einer Geldstrafe.

Urteil

Kreissäge während „Sportschau“ zu laut: Rentner beißt Nachbarn ins Ohr

  • VonKim Hornickel
    schließen

Weil ihn der Krach des Nachbarn stört, greift ein Rentner zum Knüppel. Er schlägt und beißt seinen Nachbarn. Nun fällt das Amtsgericht Frankfurt ein Urteil.

Frankfurt – Das Amtsgericht in Frankfurt hat einen Rentner zu einer Geldstrafe in Höhe von 800 Euro Schmerzensgeld und 900 Euro Schadenersatz verurteilt. Der 71- jährige Mann hatte laut Medienberichten seinen Nachbarn mehrfach angegriffen, weil dieser im Hof Holz sägte und ihn davon abhielt, in Ruhe die „Sportschau“ im Fernsehen zu schauen.

Nachdem sich der Rentner mehrfach erfolglos wegen des Lärms beschwert hatte, platzte ihm der Kragen. Er ging mit einem Knüppel bewaffnet in den Hof. Dort griff er den 88-jährigen Nachbarn mit bloßen Händen und dann mit dem Knüppel an.

Urteil in Frankfurt: Rentner attackiert Nachbarn wegen Ruhestörung – mit Knüppel bewaffnet

Der Senior schlug seinem Nachbarn mit dem Knüppel auf den Kopf und versuchte, ihm ins Auge zu stechen, hieß es laut Tag24 vom Gericht. Doch das reichte dem Angreifer wohl noch nicht. Er verdrehte dem ungeliebten Nachbarn auch noch die Nase und biss ihm schließlich ins Ohr. Der 88-Jährige trug Prellungen und Schürfwunden davon.

Das Urteil des Gerichts war deutlich: Zwar hätte der Nachbar die Lärmbelästigung auf Bitten des Rentners einstellen können, doch das rechtfertige dessen Gewaltausbruch nicht. Das Urteil fällte das Amtsgericht schon im Oktober, jetzt wurde der Fall öffentlich.

Wutausbruch wegen „Sportschau“: Gewalt gegen lauten Nachbarn eskaliert - Amtsgericht Frankfurt urteilt

Dabei war es laut Gericht nicht zum ersten Mal zu Spannungen zwischen den Nachbarn gekommen. Bereits in der Zeit vor der Tat hatte sich der 71-Jährige über die Geräuschkulisse des Nachbarn beschwert. So hatte schon ein heruntergefallener Schlüssel für Schimpftiraden gesorgt. (kh)

Erst im September stand ein 15-Jähriger in Frankfurt vor Gericht, weil er einer Frau ins Gesicht geschlagen hatte. Ihm wurden noch weitere Taten zur Last gelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion