In Frankfurt wurde die Polizei mit Feuerwerkskörpern angegriffen (Symbolbild).
+
In Frankfurt wurde die Polizei mit Feuerwerkskörpern angegriffen (Symbolbild).

Abschuss von Balkon

Angriff mit Pyrotechnik: Polizistin mit Feuerwerksrakete beschossen

Eine Polizeistreife wird in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (01.05.2020) nach Frankfurt-Ginnheim gerufen. Als sie ankommt, wird eine Polizistin angegriffen.

  • In Frankfurt-Ginnheim wurden Feuerwerkskörper aus einer Wohnung abgefeuert
  • Eine Rakete wurde auf eine Polizistin geschossen
  • Die Verdächtigen waren betrunken und unter Drogeneinfluss

Frankfurt - In Frankfurt-Ginnheim kam in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (01.05.2020) eine Polizistin mit dem Schrecken davon: Auf sie wurde aus einem Wohnhaus eine Rakete abgeschossen und sie wurde fast verletzt.

Angriff mit Pyrotechnik in Frankfurt-Ginnheim: Rakete von Balkon abgefeuert

Wie die Polizei Frankfurt mitteilt, wurde eine Polizeistreife um kurz nach Mitternacht nach Ginnheim gerufen - dort hatten sich Anwohner in der Straße „Am Hochwehr“ darüber beschwert, dass Feuerwerkskörper gezündet wurden. Die Störenfriede hätten auch parkende Autos mit den Feuerwerkskörpern beschossen. 

Feuerwerks-Rakete trifft fast eine Polizistin in Frankfurt-Ginnheim 

Als die Polizeistreife in Frankfurt-Ginnheim ankam, habe sie zunächst überprüfen wollen, ob tatsächlich parkende Autos durch Feuerwerkskörper beschädigt wurden. Als die Beamten den Streifenwagen verließen, habe plötzlich jemand von einem etwa 20 Meter weit entfernten Balkon eine Feuerwerksrakete auf eine 26 Jahre alte Polizistin abgefeuert. Die Frau hatte Glück: Die Rakete verfehlte sie knapp.

Angriff in Frankfurt-Ginnheim: Bewohner scheinbar unter Drogeneinfluss

In Folge des Beschusses machten die Beamten die Wohnung ausfindig, von deren Balkon aus die Feuerwerkskörper gezündet worden waren. Sie forderten Unterstützung an und machten sich bereit, die Wohnung in Frankfurt-Ginnheim zu durchsuchen. In der Wohnung traf die Polizei zwei 39 und 34 Jahre alte Männer sowie eine 29-jährige Frau an. 

Angriff mit Rakete in Frankfurt-Ginnheim: Strafverfahren droht

Die beiden Männer waren der Polizei Frankfurt zufolge augenscheinlich stark betrunken bzw. standen erheblich unter Drogeneinfluss. Bei beiden wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem stellte die Polizei weitere Pyrotechnik und Drogen in der Wohnung sicher. Auf die Männer kommt nun ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Drogenbesitzes zu.

Von Ines Alberti

Auch in der vergangenen Silvesternacht wurde die Polizei Frankfurt mit Feuerwerkskörpern beschossen.

Drogendelikte im Problemviertel Ginnheim sind nichts Neues: 2019 wurden Wohnungen von Dealern und ihren Familien zwangsgeräumt.

Angst in Frankfurt-Oberrad*: Ein Voodoo-Mann terrorisiert den Stadtteil. Er hat mehrere Menschen angegriffen und Morddrohungen geäußert. 

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion