Goetheturm05_260920
+
111, 112, 113 …

Schutz vor Vandalismus

Was ist da los am Goetheturm? Besucher trauen ihren Augen nicht

  • vonStefanie Wehr
    schließen

Wer in diesen Tagen um den Goetheturm im Frankfurt Stadtwald spaziert, erlebt eine Überraschung. Die Stadt will das Wahrzeichen besser vor Vandalismus schützen und hat sich deshalb etwas ausgedacht. 

Frankfurt - Ein fester Eisenzaun umgibt den Goetheturm im Frankfurter Stadtwald. Die neue Außenanlage, die vor Vandalismus und hoffentlich vor erneuter Brandstiftung schützen soll, ist nahezu fertig gebaut, teilt das Umweltdezernat mit. Nur noch einige kleine Restarbeiten am Zaun fehlen. Heute werden die städtischen Behörden die Arbeiten offiziell abnehmen, erklärt eine Sprecherin der Dezernentin Rosemarie Heilig (Grüne).

Goetheturm Frankfurt: Alle Pflanzen im Stadtwald heimisch

Auch die neue Bepflanzung des Goetheturms in Frankfurt sprießt seit kurzem in den Herbsthimmel. Innerhalb des Zauns haben Mitarbeiter des Grünflächenamts Stauden und niedrige, bodendeckende Gehölze gepflanzt, darunter Hirschzungenfarn, Christrose und blaublühendes Lungenkraut. Alle seien Waldstauden und Farne, die im Frankfurter Stadtwald heimisch sind. Höhere Stauden oder Gehölze sind wegen des Brandschutzes innerhalb des Zauns nicht möglich. Außerhalb wurden junge Bäume gesetzt: Feldahorn, Traubeneiche und Hainbuche. (stw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare