Der Rettungsdienst im Großeinsatz in Frankfurt Sossenheim: Sechs Menschen kommen ins Krankenhaus.
+
Der Rettungsdienst im Großeinsatz in Frankfurt Sossenheim: Sechs Menschen kommen ins Krankenhaus.

Blaulicht

Balkon-Grillparty hat schlimme Folgen: Sechs Menschen müssen ins Krankenhaus

  • Sebastian Richter
    VonSebastian Richter
    schließen

In Frankfurt wird auf dem Balkon eines Hochhauses gegrillt. Drei Erwachsene und drei Kinder müssen ins Krankenhaus.

Frankfurt – Grillen auf dem Balkon kann gefährlich werden. Das hat jetzt eine Familie im Frankfurter Stadtteil Sossenheim erfahren. Sechs Menschen kamen ins Krankenhaus, wie die Polizei berichtet.

Was war passiert? Der Rettungsdienst wurde kurz nach Mitternacht in der Nacht auf Freitag (07.01.22) in den Julius-Leber-Weg gerufen. In einer Wohnung im 12. Stock eines Hochhauses klagten insgesamt sechs Menschen über allgemeines Unwohlsein, drei Kinder und drei Erwachsene. Vor Ort löste dann bei der Untersuchung der Patienten der Kohlenmonoxid-Warner aus.

Frankfurt: Grillen auf dem Balkon führt zu sechs Verletzten

Die Patienten wurden umgehend ins Freie gebracht, anschließend mit Verdacht auf eine Kohlenmonoxid-Vergiftung in umliegende Krankenhäuser transportiert. Die Wohnung wurde belüftet und der Sonderdienst Umwelt und Sicherheit der Feuerwehr Frankfurt kontrollierte auch die Nachbarwohnungen auf eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration. Auf dem Balkon der Wohnung fand die Polizei auch den Grund für die hohen Kohlenmonoxidwerte: einen nicht gelöschten Holzkohlegrill.

An Weihnachten brannte es in einem Hochhaushaus in Frankfurt. Die Haustiere eines Mieters überlebten das Feuer nicht. (spr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion