Eine Polizeiabsperrung (Symbolbildsammlung)
+
Eine Polizeiabsperrung (Symbolbild)

Frankfurt

Hauptbahnhof: Erst mit Messer attackiert, dann beraubt

  • Matthis Pechtold
    vonMatthis Pechtold
    schließen

Am Hauptbahnhof Frankfurt attackieren Unbekannte einen Mann. Der 33-Jährige wird dabei mit einem Messer verwundet – und es kommt noch schlimmer.

Frankfurt - Mit einem Messer haben eine oder mehrere bisher unbekannte Personen einen 33-jährigen Mann am Hauptbahnhof Frankfurt verletzt. Es ist nicht der einzige Schaden, den der Mann von dem Vorfall davonträgt.

Nach bisherigem Kenntnisstand soll sich das Opfer am Sonntagmorgen (07.02.2021) gegen 08.40 Uhr im Bereich des Treppenaufgangs von einem Tunnel des Hauptbahnhofs zur Kaiserstraße aufgehalten haben, als es laut Polizei zunächst zu Handgreiflichkeiten zwischen dem Mann und einer oder mehreren Personen kam. Jener erlitt dabei Wunden durch Messerstiche, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Messerattacke am Hauptbahnhof Frankfurt: Zwei Tatverdächtige wieder freigelassen

Außerdem fehlen dem Mann Wertgegenstände – sie wurden ihn bei der Attacke geraubt. Die Polizei nahm laut Meldung kurz nach der Tat zwei Verdächtige fest, lies die beiden Personen allerdings wieder frei, da sich der Tatverdacht nicht erhärtete. Die Kriminalpolizei Frankfurt setzt die Ermittlungen fort.

Am Dienstag vor rund zwei Wochen (26.01.2021) kam es ebenfalls zu einer Messerattacke am Hauptbahnhof. Der Täter konnte noch am Tatort von der Polizei gestellt werden. (Matthis Pechtold

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion