+
In der Sauna eines Hotels im Bahnhofsviertel in Frankfurt hat es am späten Montagabend gebrannt.

Sirenen schrecken Anwohner auf

Großeinsatz nach Sauna-Brand: Polizei nennt mögliche Ursache 

In einer Sauna im 25hours Hotel nahe Hauptbahnhof Frankfurt ist es zu einem Brand gekommen. Die Polizei nennt jetzt die mögliche Ursache. 

Update vom 17.09.2019, 13.44 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, könnte ein 46-jähriger Brite für den Brand in einer Hotelsauna im Frankfurter Bahnhofsviertel verantwortlich sein. Demnach soll das Feuer gegen 23 Uhr entstanden sein, als der Gast in der Sauna einen Aufguss machen wollte. Dafür habe er ein Fläschchen mit der Aufschrift "Herbs" benutzt, dass er in der Sauna vorgefunden habe. Als er anschließend den Inhalt des Fläschchens auf die heißen Steine gegeben habe, habe sich dieser entzündet und sei auch an die Holzwand der Sauna gespritzt.

Brand in Sauna nahe Hauptbahnhof Frankfurt: Ermittlungen abgeschlossen? 

Laut Polizeiangaben ist der 46-jährige dann geflüchtet und hat den Portier verständigt. Die sofort alarmierte Feuerwehr löschte dann den Brand, bevor dieser auf das restliche Gebäude übergreifen konnte. Die Sauna jedoch brannte vollständig ab. Die Ermittlungen zur Brandursache werden durch die Frankfurter Kriminalpolizei weitergeführt - allerdings sei stark davon auszugehen, dass der 46-jährige das Feuer verursacht hat. 

Erstmeldung vom 17.09.2019, 8.51 Uhr: Frankfurt - Zu einem Feuer in einem Hotel im Bahnhofsviertel wurde die Feuerwehr Frankfurt am Montagabend (16.09.2019) gegen 23 Uhr alarmiert. Auf der Dachterrasse des hochpreisigen Hotels in der Niddastraße brannte es in der Sauna, teilt die Feuerwehr mit. 

Hauptbahnhof Frankfurt: Brand in Hotelsauna

Da zunächst nicht klar war, ob sich noch Menschen in der Sauna aufhalten, suchten mehrere Trupps den betroffenen Bereich der Dachterrasse unter Atemschutz ab. Es stellte sich laut Feuerwehr aber schnell heraus, dass alle Personen den Ort des Feuers rechtzeitig verlassen konnten.

Der Brand konnte mit einem Rohr schnell abgelöscht werden, heißt es von der Feuerwehr. "In der Anfangsphase war viel Trubel, weil unklar war, ob noch Personen in der Sauna sind", sagte ein Sprecher der Feuerwehr auf Nachfrage. "Das Feuer war dann in fünf Minuten gelöscht." 

Hauptbahnhof Frankfurt: Feuerwehr in Sauna im Einsatz

Menschen waren dem Sprecher zufolge nicht in Gefahr, das Gebäude musste nicht evakuiert werden. Verletzt wurde niemand. 

Die Sirenen rissen Anwohner des beliebten Viertels unweit vom Hauptbahnhof Frankfurt aus dem Schlaf. Wegen des Feuerwehreinsatzes versammelten sich schnell Schaulustige auf der Straße. Laut Feuerwehr gab es dadurch aber keine Behinderungen.

Der Schaden, der auf der Dachterrasse des 25hours Hotel nahe dem Hauptbahnhof Frankfurt entstanden ist, wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt. Zur Brandursache kann die Feuerwehr derzeit keine Angaben machen. Ob ein technischer Defekt vorliegt, ob Fahrlässigkeit oder gar Vorsatz die Ursache für den Brand war, muss nun die Polizei ermitteln.

Hauptbahnhof Frankfurt: Ursache von Brand in Sauna unklar

Ganz in der Nähe, am Hauptbahnhof Frankfurt, war kürzlich ein Team des Fernsehsenders Kabel 1 für Dreharbeiten unterwegs. Das Kamerateam drehte für eine Dokumentation über die Arbeit der Bundespolizei.

Im Bahnhofsviertel rund um den Hauptbahnhof Frankfurt wird derweil Kritik laut an der neuen Linie der Stadt gegen die Drogenszene. Aktivisten beklagen Verdrängung. Sozialarbeiter berichten, dass der Druck auf ihre Klienten zunehme.

Ob und wie lange der Hauptbahnhof Frankfurt überhaupt noch besteht, so wie er derzeit ist, ist offen. Denn für den milliardenschweren Bau eines neuen unterirdischen Fernbahnhofs in Frankfurt ist nun eine Machbarkeitsstudie auf den Weg gebracht worden. Lidl eröffnet am Donnerstag in Frankfurt seine erste Metropolfiliale in Deutschland. Dort ist einiges anders als in herkömmlichen Discounter-Filialen.

kke/kb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare