1. Startseite
  2. Frankfurt

Corona-Maskenverweigerin rastet aus und tritt nach Polizisten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lukas Zigo

Kommentare

Polizeibeamte gehen durch den Hauptbahnhof in Frankfurt.
Auch nach zwei Jahren Pandemie kommt es immer wieder zu Zwischenfällen wegen der Corona-Regeln. Am Frankfurter Hauptbahnhof attackierte eine Maskenverweigerin die Polizei. (Symbolbild) © Andreas Arnold/dpa

Seit geraumer Zeit gilt nun die 3G-Regelung und Maskenpflicht in Bussen und Bahnen. Für eine 26-Jährige aus Bad Nauheim wohl nicht lange genug.

Frankfurt am Main – Nach wie vor gibt es Passagiere am Frankfurter Hauptbahnhof, welchen erneut die Corona-Regelungen erklärt werden müssen – so auch einer 26-jährigen Frau aus Bad Nauheim. Als das Zugpersonal einer Regionalbahn in Vorbereitung der Abfahrt den Zug durchlief, fiel ihnen die Frau auf.

Die 26-Jährige trug keine für die Fahrt erforderliche Mund-Nasen-Bedeckung. Als das Zugpersonal sie auf die geltenden Regelungen hinwies und die Maskenverweigerin bat, sich doch eine Maske aufzusetzen, verweigerte sich die Frau. Daraufhin wurde sie entsprechend geltender Regelungen von der bevorstehenden Fahrt ausgeschlossen und die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main informiert.

Frankfurt Hauptbahnhof: Maskenverweigern tritt nach Polizeibeamten

Als die 26-Jährige auch gegenüber den Beamten der Bundespolizei keine Anstalten machte, den Zug der Deutschen Bahn (DB) zu verlassen, musste dies gegen ihren Willen geschehen. Die Beamten brachten die Frau daraufhin unter Zwang aus dem Zug und anschließend auf die Polizeiwache.

Die alkoholisierte Maskenverweigerin trat hierbei mehrmals nach den Beamten. Einer der Eingesetzen Polizisten wurde von diesen Tritten getroffen, jedoch nicht verletzt. Die Ermittler leiten ein Verfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte gegen die 26-jährige Frau ein. (lz/pol)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion