+
In einer S-Bahn zum Frankfurter Hauptbahnhof belästigt ein Mann eine Frau sexuell (Symbolbild).

Frankfurt Hauptbahnhof

Frau erlebt Albtraum in S-Bahn: Mann begrapscht 21-Jährige

  • schließen

Ein Mann begrapscht eine Frau in einer S-Bahn auf dem Weg zum Hauptbahnhof Frankfurt an einer intimen Stelle. Mittlerweile ist er auf freiem Fuß.

  • Mann begrapscht Frau in voller S-Bahn
  • Er fährt bis zum Hauptbahnhof Frankfurt weiter
  • Jetzt ist er wieder auf freien Fuß

Frankfurt - Eine S-Bahn-Fahrt Richtung Hauptbahnhof Frankfurt am Mittwochmorgen (26.02.2020) entwickelt sich für eine junge Frau zum Albtraum. Ein Mann begrapscht sie in der S6 von Bad Vilbel nach Frankfurt an einer intimen Stelle. Die Polizei fasst den Grabscher zwar, muss ihn allerdings wenig später wieder gehen lassen.

Hauptbahnhof Frankfurt: Mann grapscht Frau in S-Bahn an intimer Stelle

Die Polizei berichtet wie folgt: Der 26-jährige Mann aus Grävenwiesbach hat sich am Donnerstagmorgen um 7.45 Uhr in der S-Bahn von Bad Vilbel zum Hauptbahnhof Frankfurt in der vollen S-Bahn an die 21-jährige Frau gedrängt. Dabei hat er ihr zudem an den Hintern gefasst.

Die Tat passierte unmittelbar vor der Haltestelle „Frankfurt Hauptbahnhof“. Die Frau eilte zu Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn. Diese stellten den Mann und baten ihn den Zug zu verlassen. Dann wurde der Mann von der Bundespolizei noch vor Ort festgenommen. Nach der Aufnahme seiner Personalien und der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wurde der Grapscher allerdings von der Polizei wieder auf freien Fuß gesetzt.

Hauptbahnhof Frankfurt: Das kann den Mann nun rechtlich erwarten

Lange Zeit war sexuelle Belästigung nicht explizit strafbar. Mit den Vorkommnissen an Silvester 2015/2016 in Köln kam eine neue Debatte über sexuelle Belästigung in der öffentlichen Diskussion ins Rollen. Mit der Einführung des §184i zur sexuellen Belästigung im Strafgesetzbuch am 10. November 2016 wurde die Straftat dann auch rechtlich fassbar. 

Doch was könnte jetzt dem 26-jährigen Mann, der am Hauptbahnhof Frankfurt festgenommen wurde, drohen? „Wer eine andere Person in sexuell bestimmter Weise körperlich berührt und dadurch belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn nicht die Tat in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist“, heißt es in § 184i. Bei Taten, an denen Gruppen beteiligt sind, sieht der Gesetzgeber sogar eine Verschärfung vor: Hier drohen Strafen bis zu fünf Jahre Gefängnis.

lur

Hauptbahnhof Frankfurt: Sexuelle Belästigungen in der Vergangenheit

Ein Mann belästigt am Hauptbahnhof Frankfurt mehrere Frauen und überschreitet sämtliche Grenzen. Augenzeugen reagieren heldenhaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion